Sonntag, 26. Oktober 2008

China 2/7

Qidong. Chinesisch ist wie ein mehrdimensionales Memory, das sowohl audielles als auch visuelles Wiedererkennen einbezieht. Ein paar einfache Schriftzeichen habe ich gelernt: 北京 Beijing (北 Nord, 京 Hauptstadt), 上海 Shanghai (上 auf, über 海 Meer), 人 Mensch, 众 Massen, 木 Baum, 林 Wald etc.

Nachtrag: 林 wird übrigens als „lin“ ausgesprochen. Auf dem Rückflug wurde Berlin dann mit 柏林 (bó lín) übersetzt und Schwerin mit 什未林 (Shí wèi lín). Es gibt eben kein „r“ im Chinesischen.

Chinesisch Lernen
http://rainbop.blogspot.com/2009/11/chinesisch.html

Samstag, 25. Oktober 2008

China 1/7

Shanghai. Eine Woche bin ich jetzt in China. Drei Wochen nachdem mich mein Chef auf diese Reise geschickt hat. In dieser ersten Woche hat sich auch direkt meine ursprünglich angedachte Reiseroute geändert. Anstelle von einer Woche Business und zwei Wochen Urlaub, bin ich jetzt für zwei Wochen geschäftlich eingebunden. Für den Urlaub bleibt mir dann nur noch eine Woche. Ab heute bin ich für drei Tage auf mich alleine gestellt. Meinen chinesischen Kollegen Lin treffe ich erst Montag Abend wieder. Vielleicht ein kleiner Vorgeschmack auf Wudang Shan: Ich verstehe nichts, habe Hunger und werde nicht fündig. Reisebüro und Geldautomat scheinen unauffindbar. Und wo bekomme ich einen Stadtplan her? Es gibt hier keine Touri Info. Außerdem regnet es. Lin hat mehr abgepuffert als mir aufgefallen ist. Jetzt sitze ich im Pizza Hut. Es schien mir die einfachste und sicherste Lösung, mit einer Pizza Vegetariana auch tatsächlich vegetarisches Essen zu bekommen. Und sie macht satt.

Mittwoch, 15. Oktober 2008