Donnerstag, 28. Oktober 2010

Sonntag, 17. Oktober 2010

Mammutbäume

Mammutbäume werden 110 Meter hoch, sieben Meter dick und 2.000 Jahre alt. Wen man sie lässt.

Mitte des 19.Jahrhunderts begannen Pioniere, die Bäume zu fällen. Viktorianische Häuser, Lagerhallen, Eisenbahnschwellen und Telegraphenmasten sind alles, was übrig ist. Nur in Nationalparks und anderen Schutzzonen hat ein Rest Wildnis überlebt - fünf Prozent einer verlorenen Welt.

Mammutbaum-Forschung: In den Kronen der Giganten
Wikipedia: Mammutbäume
Redwood als Nutzholz (FSC: Keine Angaben über FSC zu der Holzart Redwood...): http://www.holzwurm-page.de/holzarten/holzart/reedwood.htm

Julia Butterfly Hill verbrachte 738 Tage auf einem Mammutbaum, brachte ihren Baum und einige weitere unter Schutz und fand in dieser Zeit zu sich selbst.

Freitag, 15. Oktober 2010

Kosten und Nutzen von Photvoltaik

Die Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) haben am Freitag bekanntgegeben, dass sie die EEG-Umlage von derzeit 2,047 auf 3,53 Cent je Kilowattstunde im kommenden Jahr erhöhen werden. In einigen Medien werden die Strompreiserhöhungen zu einem großen Teil auf die Förderung der PV zurückgeführt. Fakt ist jedoch: Der weitaus überwiegende Anteil der Strompreissteigerung in den letzten Jahren ging nicht auf die vorübergehende Anschubfinanzierung Erneuerbarer Energien zurück, sondern auf höhere Stromgestehungskosten aufgrund teurerer fossiler Energieträger, gestiegene Netzentgelte sowie massiv gesunkene Börsenstrompreise. Nur 15% der Strompreissteigerungen sind auf das EEG zurückzuführen.

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Mönche im Labor

Change your Mind Change your Brain



Google Tech Talks
March 15, 2007

ABSTRACT

If happiness is an inner state, influenced by external conditions but not dependent on them, how can we achieve it? Ricard will examine the inner and outer factors that increase or diminish our sense of well-being, dissect the underlying mechanisms of happiness, and lead us to a way of looking at the mind itself based on his book, Happiness: A Guide to Life's Most Important Skill and from the research in neuroscience on the effect of mind-training on the brain.

Speaker Bio: Matthieu Ricard, a gifted scientist turned Buddhist monk, is a best selling author, translator, and photographer. He has lived and studied in the Himalayas for the last 35 years...

Change your Mind Change your Brain: The Inner Conditions...
https://www.youtube.com/watch?v=L_30JzRGDHI

Montag, 4. Oktober 2010

Astrid Lindgren

„Sei, frech, wild und wunderbar!“

Astrid Lindgren liebte das Klettern, so auch 1974, als sie zum 80. Geburtstag ihrer Freundin Elsa Olenius mit dieser zusammen um die Wette auf einen Baum kletterte. Schließlich gäbe es „kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern“.

Quelle: Wikipedia




Take Action!

Believe in your Dreams and your Power to change the world. Play BIG. Play full out. Don’t let fear Stop you. Trust your intuition. Be as BIG as you can be and at the same time remain humble.

We are made up of the same material as stars and the same material as dirt. Be willing to give your life over to something greater than yourself, and see just how great your life can become! Choose to live life as an exploration. Choose to be a truth seeker, instead of a truth know it all. Make a commitment to remain more committed to being connected than to being right. Laugh a lot – especially at yourself. Stop and smell the flowers.

Enjoy the absolute magic of this gift called life – the miracle of every breath. Become a joyous vegan – our forks are weapons of mass destruction or tools of mass compassion depending on the choices we make.

Remember to CELEBRATE! Even if it is celebrating the miracle that you chose to wake up another day and have the courage to keep caring in a time that it would be a lot less painful to choose not to care. Look for the miracles in the Small things like a blade of grass pushing through the concrete. Celebrate it! Cry when you need to. And don’t apologize for it, Never apologize for having the courage to care. Build community in everything you do and look for ways to always extend the concepts of what community looks like.

Dance, Sing, make art, be creative. And look for ways to enjoy this profound miracle called life as we know it. You are the ancestor of the future. Start living that way.

http://www.juliabutterfly.com/en/getinvolved

Blog-Entry:
http://rainbop.blogspot.com/2010/09/julia-butterfly-hill.html

Sonntag, 3. Oktober 2010

Das Medizinrad


OSTEN - Frühling - Morgen - Geburt, Neubeginn
SÜDEN - Sommer - Mittag - Lebensfreude
WESTEN - Herbst - Abend - Ernte, Abschied
NORDEN - Winter - Nacht - Tod, Traum

Samstag, 2. Oktober 2010

Mitmachwörterbuch der rheinischen Umgangssprache

Es gibt im ganzen deutschsprachigen Raum bislang kein Wörterbuch einer regionalen Umgangssprache. Das soll, zumindest für das Rheinland, nun anders werden.

Dieses Mitmachwörterbuch ist der erste Versuch einer umfassenden Dokumentation der hier gesprochenen Alltagssprache. Eine Sprache, die hier fast jeder benutzt, die aber keiner vollständig kennt.

Das Ziel ist durchaus ehrgeizig: Angestrebt wird die möglichst vollständige Bestandsaufnahme des umgangssprachlichen Wortschatzes.

http://www.mitmachwoerterbuch.lvr.de/