Freitag, 16. November 2012

Gleichberechtigung

Am 9. März 2011 schreibt Olaf Sander:

Das Märchen von der Gleichberechtigung 
wurde gestern zum internationalen Frauentag wieder gefeiert.

Montag, 12. November 2012

Paul Watzlawick - Wenn die Lösung das Problem ist

Warum finden Probleme, auf deren Lösung Menschen ihre ganze Kraft konzentrieren, dennoch keine Lösung? Anhand vieler anschaulicher Beispiele vermittelt der Psychoanalytiker und C.G. Jung-Schüler Paul Watzlawick in diesem Vortrag seine Thesen, die heute wie vor 20 Jahren sehr bedenkenswert sind. In den Achtziger Jahren wurde Professor Dr. Paul Watzlawick durch zahlreiche Bücher wie „Anleitung zum Unglücklichsein", „Irrwege und Umwege", „Vom Schlechten des Guten" oder „Wie wirklich ist die Wirklichkeit" berühmt.

Freitag, 9. November 2012

Die Kraft der Gedanken

... ist unsichtbar wie der Same, aus dem ein riesiger Baum erwächst;
sie ist aber der Ursprung für die sichtbaren Veränderungen im Leben des Menschen.

(Leo Tolstoi)

Mittwoch, 7. November 2012

Drei Jahre Utopia

Seit fünf Jahren gibt es Utopia. Seit drei Jahren kenne ich Utopia. Bis 2009 dachte ich, dass ich bereits einen relativ nachhaltigen Lebensstil führen würde - ohne Auto, ohne Fernseher, ohne Fleisch-Konsum, etc. Doch dann entdeckte ich Utopia.
Mich überfluteten die Infos, die ich auf dieser Plattform vorfand. Mit einigen Filmen holte ich mir das ganze Elend dieser Welt in meine vier Wände. Und dann saß ich da. Aufgewühlt.

Ich brauchte Zeit, um mich von den Filmen wieder einigermaßen zu erholen. Dann stellte ich einiges in meinem Leben um. Ich wurde vegan, entdeckte den Öko-Wochenmarkt und diverse Second Hand Läden, fand Leute, mit denen wir eine Transition Town Initiative starteten, … und ich lernte den ökologischen Fußabdruck kennen.

Die Suche nach einem nachhaltigen Lebensstil geht weiter:
https://utopia.de/0/blog/beitrag/nachhaltig-leben-im-selbstversuch

Ich schätze insbesondere den Austausch auf dieser Plattform. Inzwischen habe ich auch einige Menschen aus der Community in echt getroffen. Daraus ergaben sich viele wunderbare Gespräche.

Neue Gewohnheiten und neue Begegnungen haben mein Leben bereits nachhaltig bereichert. Daher bin ich dem Utopia-Team für das kostenlose Bereitstellen dieser Plattform sehr dankbar!

Samstag, 3. November 2012

Spiel mit dem Feuer: Teelichter gießen

Wenn es draußen dunkel und kalt wird, schmelze ich drinnen Wachs, um Teelichter zu gießen. 
Ich nehme dazu
- Eine leere und saubere Konservendose
- Kerzenreste
- Einen Topf mit etwas Wasser
- Eine Unterlage
- Glas-Schalen für Teelichter
- Teelichtdochte

Die Glas-Schalen und Teelichtdochte habe ich bei Kerzenidee bestellt: http://kerzenidee.de/



Die Arbeitsschritte:
1. Die Kerzenreste in die Blechdose geben.
2. Die Blechdose vorsichtig im Wasserbad erhitzen.

Hinweis:
Wasser darf nicht ins Wachs, damit das Wachs gut brennt.
Und Wachs darf nicht ins Wasser, damit der Topf sauber bleibt.

3. Unterlage ausbreiten, Glas-Schalen verteilen und mit Dochten bestücken.
4. Das flüssige Wachs einfach in die Glas-Schalen gießen.
5. Abkühlen lassen. Beim ersten Abkühlen sackt das Wachs noch etwas ab.
6. Etwas Wachs nachgießen.
7. Fertig.

Die drahtigen Teelicht-Halter habe ich auf einem Weihnachtsmarkt in Köln von der Drahtflechterei erstanden:
https://de-de.facebook.com/DieDrahtflechterei/

Mehr zu Kerzen auf Utopia:
https://utopia.de/0/ratgeber/einkaufsratgeber-kerzen-advent-advent-der-regenwald-brennt-stearin-paraffin
https://utopia.de/0/ratgeber/selbermachen-kerzen-giessen-wachsreste

Kommentare (7)  

Freitag, 2. November 2012

Donnerstag, 1. November 2012

Renaissance der Menschheit

Über die große Krise unserer Zivilisation und die Geburt eines neuen Zeitalters

Das Buch online lesen:
http://www.kanope.de/

The Gift Transition:
A workshop with Charles Eisenstein

Die Internetseite des Autors:

http://charleseisenstein.net/