Samstag, 15. Juli 2017

Zodiak


Als Zodiak, auch Zodiakus (v. lat. zodiacus, gr. ζῳδιακός zodiakós), Tierkreis, wird heute eine etwa 20 Grad breite Zone um die Ekliptik bezeichnet, innerhalb derer die scheinbaren Bahnen von Sonne, Mond und Planeten verlaufen. Die Ekliptik, also die scheinbare Sonnenbahn, bildet dabei die Mittellinie. Sie schneidet die dreizehn Ekliptiksternbilder. Bis ins 19. Jahrhundert und noch heute in der Astrologie wurde unter Zodiak dagegen die in zwölf 30 Grad große Abschnitte, die Tierkreiszeichen, geteilte Ekliptik verstanden. Wegen der Präzession der Erdachse liegen die Tierkreis-Sternbilder heute nicht mehr in den gleichnamigen Tierkreiszeichen, die beiden müssen also streng voneinander unterschieden werden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Zodiak

Moon light on Mount Fuji

https://twitter.com/BreatheDeepIy/status/886019891584749568

Mittwoch, 12. Juli 2017

Verbrennungen: Die Frau, die singt

Nawal ist verstummt. Vor fünf Jahren hat sie von einem Tag auf den anderen aufgehört zu sprechen. Jetzt, nach ihrem Tod, hinterlässt sie ihren Kindern, den Zwillingen Jeanne und Simon, zwei verschlossene Briefumschläge. Einen an ihren tot geglaubten Vater und einen an einen unbekannten Bruder. Die Suche führt die Geschwister in die Heimat ihrer Mutter, den Nahen Osten, und auf die Spur eines schrecklichen Geheimnisses. Es ist eine Reise zu ihren Wurzeln, in eine Vergangenheit aus Hass, Gewalt und Krieg – und einer großen Liebe, die nicht gelebt werden durfte. Was die Zwillinge nun über die Geschichte ihrer Mutter, ihrer Familie und damit auch über sich selbst herausfinden, stellt alles, woran sie glaubten, in Frage.

Der 1968 im Libanon geborene und in Kanada lebende Autor Wajdi Mouawad, erzählt in Verbrennungen eine erschütternde Familiengeschichte archaischen Ausmaßes, die sich auf zahlreiche gegenwärtige politische Konflikte im Nahen Osten beziehen lässt. Mouawad verbindet die individuelle Familientragödie mit der kollektiven Katastrophe Krieg und thematisiert gleichermaßen verstörend wie berührend, die Schwierigkeit, selbst in unserer zivilisierten Welt, der sich ewig weiterdrehenden Gewaltspirale zu entfliehen.

Das Stück besticht mit einer komplexen Dramaturgie. Wir sehen die Hauptfigur Nawal in drei Lebensabschnitten, die immer wieder in den Erzählstrang der Suche der Kinder eingeblendet werden. Nach und nach setzen sich die einzelnen Puzzlestücke zu der Wahrheit zusammen. Der Zuschauer begibt sich gleichermaßen auf detektivische Spurensuche.

Verbrennungen wird und wurde auf vielen Bühnen in Deutschland und der ganzen Welt gespielt. Die Verfilmung des Theaterstücks unter dem Titel »Die Frau, die singt!« wurde 2011 als bester fremdsprachiger Film für den Oscar nominiert.

Eine Koproduktion der GbR „Verbrennungen“ und des Theater im Bauturm
Premiere 12. September 2015
Dauer 1h 50m - ohne Pause
http://www.theater-im-bauturm.de/programm/verbrennungen-die-frau-die-singt/

Verbrennungen – Die Frau die singt von Wajdi Mouawad
http://rainbop.blogspot.de/2016/02/verbrennungen.html

Please call me by my true names
http://rainbop.blogspot.de/2010/05/please-call-me-by-my-true-names.html

Montag, 10. Juli 2017

Maria von Blumencron: Jesus und die verschwundenen Frauen

Dokumentation: Jesus und die verschwundenen Frauen
https://www.youtube.com/watch?v=3CouYFxuiyA

Aktuelle Termine mit Maria von Blumencron
http://www.mariablumencron.de/

TEDxKoeln: Maria Magdalena und der heilige Kuss
https://www.youtube.com/watch?v=3uPMYwCk8HM

Ein Vortrag im Rahmen der TEDxKOELN Konferenz „Heldenreise“ am 14. Mai 2013
http://www.tedxkoeln.de/past-events/heldenreise/

MARIA MAGDALENA UND DER HEILIGE KUSS

Der Vatikan hat kein Recht, den Frauen länger die Kirchenämter zu versperren! Davon ist Maria von Blumencron zutiefst überzeugt und fragt:

Warum finden wir heute keine Frauen in leitenden Ämtern der Kirche?

Der Tod ihres Propheten am Kreuz hatte die damalige Jesus-Bewegung in eine Krise gestürzt. Erst die Auferstehung Jesu brachte die nötige Dynamik zur Gründung einer Weltreligion. Wichtigste Zeugin und Verkünderin dieses Geschehens war eine Frau: Maria aus Magdala. Sie gilt als erste Apostelin des Christentums.

Ihr Vortrag ist ein Appell an die katholische Kirche, den Frauen ihre ursprüngliche Bedeutung im Christentum wieder zu geben. Frauen waren nachweisbar Apostelinnen, Diakoninnen, Missionarinnen und Prophetinnen. Über die Hausgemeinden von Frauen breitete sich das frühe Christentum aus. Doch das Andenken an die mutigen Pionierinnen ist in Vergessenheit geraten.

In Worten, Bildern und Filmausschnitten unternimmt sie den spannenden Versuch, sie lebendig zu machen. Allen voran Maria Magdalena, die seit 2000 Jahren den Schlüssel zu einem neuen Christentum bereit hält.

Über Jahrhunderte hinweg wurde das Bild der Maria Magdalena immer wieder neu übermalt. Je nach Zeitgeist war sie Heilige, Hure, Geliebte Jesu, reuige Sünderin, femme fatal und rothaariges Pin-up-girl der sakralen Kunst. Wer war sie wirklich?

Ihr Verkündigungsauftrag war den frühen Kirchenvätern ein Dorn im Auge. Und so wird Maria Magdalena schließlich zur Prostituierten herab degradiert. Zur reuigen Sünderin. Eine spirituell hochstehende Frau wird zur Propagandafigur der Kirche.

PS: Und natürlich beantwortet sie auch diese heute so dringliche Frage: Küsste Jesus Maria Magdalena tatsächlich auf den Mund?

Freitag, 7. Juli 2017

Julia Butterfly Hill: "Pro"

Julia Butterfly Hill "Pro"
https://www.youtube.com/watch?v=KzabaYqS-O4&list=PLN-ZVQ9Hc8I7M1c6535cR_3J3PRs656Fy

one of the things I tell people is that we've gotten so good at defining what we were against that what we were against is beginning to define us. that we have an anti-war movement and when I go to rallies and I hear people's voices and their tone and their voices it feels like war. people get caught up they get angry. in forest activism where my awareness was was sparked there were times when we be trying to decide what the appropriate action was to take and all of a sudden people would begin to disagree and start fighting. and then I heard the chainsaws and our voices and I thought how can we ever stop the clear cuts in the forest if we're so effective at clear-cutting one another? and it was one of the light bulb moments for me in that tree.

and since coming down is that it is okay to point out what it is wrong but it is more important to stand for what is right. led by standing for what is right we cause our world to come in that direction. we manifest what we focus on. so the more we focus on what is wrong we shouldn't be surprised that we get more of it. this does not mean close our eyes and pretend like the devastation of the planet is not happening that injustice against people is not happening. but rather that as we open our eyes and our hearts to what is wrong we are standing for and co-creating what is right. that our energy goes into what is right.

while I was in the tree I was able to begin to befriend loggers and people in the Pacific lumber community because I did my best to never create an us and them to never create an enemy. because if you create an enemy than you have war. and if I don't choose to create an enemy then even if someone sees me in as an enemy that doesn't mean I have to play in their game called war. that I can see them as a human being and keeps calling out their humanity even as they're trying to create a symbol out of me to create a box for me to stick. and I'm the granola munching tree hugging tofu eating radical extremist wacko hippie foo-foo New Ager know that the bog triva want to stick me in. and refusing to stick other people in boxes just kept calling for us can we please be human together can we please find what is best in us what is what is in common instead of what is different.

a year after I came down Luna was attacked by someone with a chainsaw and a lot of anger and a lot of fear. Luna became a symbol and symbols are often times attack for what they stand for. so that person attacked Luna to trying to tackle in the stands for. but one of the most incredible things that happened is the team that came together to help heal Luna included Pacific lumber employees who came in over time to create the metal what her bandages holding the wound together. Pacific lumber has a metal shop and it was specific lumber employees who were part of healing Luna. and one of the things that they told me was: „you know Julia we don't necessarily agree with what you did but you all what you did you did in an honorable way. and who the person who did this did a dishonorable Act. and in so doing made all of us look dishonorable. and it's important to us that we try and help because the way that you always treated us even if we don't agree with you politically even if we don't agree with what you stand for the way that you approached it the way you came to it we can honor that.“

and it was very profound and it still touches me to this day that Luna is still standing and thriving and doing beautifully. and it was all kinds of people structural engineers biologists treetops canopy arborist Native Americans and Pacific lumber employees, all came together to create the healing community that allows Luna to still be standing and thriving.

Mittwoch, 5. Juli 2017

Menschen in Polizeiuniform

Die Menschen in Polizeiuniform schieben Überstunden, die sie bis auf Weiteres nicht mehr abbauen können. Sie müssen um ihre körperliche Unversehrtheit bangen, haben Nachtschichten und schlecht zu planende Einsatzzeiten. Nicht gerade förderlich für ein entspanntes Familienleben.

Auf einzelnen Internetseiten wird explizit zur Gewalt gegen Menschen in Polizeiuniform aufgerufen:
https://linksunten.indymedia.org/de/node/215319
https://www.youtube.com/watch?v=JCkfsw_dvcM

Ich bin froh, dass es weiterhin Menschen gibt, die diesen Job machen wollen. Und bewundere alle, die es schaffen, dabei ruhig und ausgewogen zu bleiben.
https://polizistmensch.de/

Nachtrag: Ich sehe gerade, dass es einen offenen Brief eines Berliner Polizisten zu dem Einsatz in Hamburg gibt.
https://polizistmensch.de/2017/06/wortmeldung-eines-betroffenen-polizisten-verraten-verkauft-denunziert-berliner-fahren-nach-hause/

Zitat einer Anmerkung: "Für die Berliner Kollegen sind die Zeiten zwischen den Einsätzen in der Unterkunft bei einem Großeinsatz (auch fern der Heimat) tatsächlich als Freizeit anzusehen. Im Gegensatz zu manchen anderen Bundesländern erhalten die Kollegen für diese Zeit keine Vergütung, auch wenn sie jederzeit abrufbar sind."

Dienstag, 27. Juni 2017

Die Liebe und die Wut

Die Liebe fragt die Wut:
Was willst Du von mir?

Die Wut:
Ich will Deinen Widerstand, damit ich ihn brechen kann.
Ich will die Angst in Deinen Augen sehen.
Ich will zerstören, was mich nervt.
Ich will meine Kraft spüren.
Ich will Respekt.
Ich will gesehen werden.
Ich bin die Wahrheit.
Ich bin das Feuer.
Ich bin die Leidenschaft.
Ich bin stärker als Du.
Ich entscheide über Leben und Tod.

Die Liebe:
Ja.
Ich sehe Dich.
Ich höre Dich.
Ich bin da.

Die Wut:
Du musst jetzt Angst haben!

Die Liebe:
Du siehst sehr erregt aus.
Deine Stimme ist laut und leidenschaftlich.
Du bist voller Energie.
Du bist stark.
Du kannst zerstören.
Willst Du das?
Willst Du das wirklich?

Freitag, 16. Juni 2017

Sinead O'Connor: In This Heart

In This Heart (1995)
https://www.youtube.com/watch?v=J0fEQ3gXSmk&list=PLN-ZVQ9Hc8I6-5sLhF7jHD3yX4Ibyzioc

In this heart lies for you
A lark born only for you
Who sings only to you
My love
My love
My love

Mittwoch, 14. Juni 2017

Dr. Maya Angelou: Still I rise

Maya Angelou (ˈmaɪ.ə ˈændʒəloʊ;) (* 4. April 1928 in St. Louis, Missouri als Marguerite Annie Johnson; † 28. Mai 2014 in Winston-Salem, North Carolina) war eine US-amerikanische Schriftstellerin, Professorin und Bürgerrechtlerin. Sie war eine wichtige Persönlichkeit der Bürgerrechtsbewegung der Afroamerikaner in den USA. International bekannt wurde der erste Teil ihrer Autobiographie I Know Why the Caged Bird Sings (1970), auf Deutsch erstmals 1980: Ich weiß warum der gefangene Vogel singt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Maya_Angelou

Still I Rise (Official Lyric Video) - Caged Bird Songs
https://www.youtube.com/watch?v=_UFMB4i1AJo
https://www.poets.org/poetsorg/poem/still-i-rise

Dr. Maya Angelou - I Am Human
https://www.youtube.com/watch?v=ePodNjrVSsk

Dr. Maya Angelou - Love Liberates
https://www.youtube.com/watch?v=cbecKv2xR14

Im Juni 2016 erschien ein Dokumentationsfilm über sie.
http://mayaangeloufilm.com/

We are the seeds of our ancestors' dreams.

Sonntag, 28. Mai 2017

Nahko Bear (Medicine for the People) ღ Aloha Ke Akua

Nahko Bear (Medicine for the People) ღ Aloha Ke Akua
https://www.youtube.com/watch?v=YsgP8LkEopM&list=PLN-ZVQ9Hc8I6-5sLhF7jHD3yX4Ibyzioc

Lend your ears, lend your hands
Lend your movement, anything you can.
Come to teach, come to be taught.
Come in the likeness in the image of God.
Because, you can be like that.
With all that humbleness, and all that respect.

Dienstag, 23. Mai 2017

Wahnsinn

Die reinste Form des Wahnsinns ist es,
alles beim Alten zu lassen
und gleichzeitig zu hoffen,
dass sich etwas ändert.

Albert Einstein

Fundort:
https://www.facebook.com/berlinrebelhighschool

Film:
http://www.berlin-rebel-high-school.de/

Samstag, 13. Mai 2017

Der Sinn des Lebens

Der Sinn des Lebens ist,
das zu werden,
was wir sind.

Das Original:

Der Sinn des Lebens ist,
so zu werden,
wie wir sind.

Carl Gustav Jung

zitiert von Christian Felber in "Die innere Stimme"
http://www.christian-felber.at/buecher/innere-stimme.php

Freitag, 12. Mai 2017

Power To Change

Bukahara - have you ever
https://www.youtube.com/watch?v=ev7PCY7k53k&list=PLN-ZVQ9Hc8I48uB-qDZ_5axHn3eSrzlEU

Have you ever heard about the book I read,
the book about a man who was thinking ahead.
Have you ever heard about the movie I saw,
a movie ’bout the people who open the door.
A movie ’bout the people who open the door.

Donnerstag, 11. Mai 2017

Oriah Mountain Dreamer: The Invitation

It doesn’t interest me
what you do for a living.
I want to know
what you ache for
and if you dare to dream
of meeting your heart’s longing.

Mittwoch, 10. Mai 2017

Sympathy for the Devil

The Rolling Stones - Sympathy For The Devil - A First 1968
https://www.youtube.com/watch?v=EiIH5PewAzs&list=PLN-ZVQ9Hc8I6Sxm2QM_7oR5d8MFuazOe1

Please allow me to introduce myself
I'm a man of wealth and taste
I've been around for a long, long year
Stole many a man's soul to waste

Sonntag, 7. Mai 2017

200 Jahre Fahrrad

Am 12. Juni 1817 fuhr Karl Drais erst­mals auf einer Lauf­ma­schine (Draisine) durch Mann­heim. Die Lauf­ma­schine gilt als die Urform des Fahr­rads. Heute – nach fast 200 Jah­ren – ist das Fahr­rad welt­weit das am meis­ten genutzte Trans­port­mit­tel und ein zen­tra­les Ele­ment für die Ent­wick­lung einer nach­hal­ti­gen und zukunfts­fä­hi­gen Mobi­li­tät. Grund genug also, den 200. Geburts­tag die­ser baden-würt­tem­ber­gi­schen Erfin­dung mit zahl­rei­chen Part­nern im gan­zen Land, über meh­rere Monate hin­weg und mit vie­len Aktio­nen gebüh­rend zu fei­ern!
https://www.200jahre-fahrrad.de/

Mannheim, die Stadt, in der die Räder laufen lernten. 1817 erfand Karl Drais das Fahrrad in Mannheim. Bis heute unersetzlich! Anlässlich „200 Jahre Fahrrad“ wird es in Mannheim über mehrere Monate Aktionen und Projekte rund ums Fahrrad geben.
http://monnem-bike.de/

Zum 200-jährigen Jubiläum dieser Jungfernfahrt zeigt das TECHNOSEUM bis zum 25. Juni 2017 die Große Landesausstellung Baden-Württemberg mit dem Titel „2 Räder – 200 Jahre. Freiherr von Drais und die Geschichte des Fahrrades".
http://www.technoseum.de/ausstellungen/2-raeder-200-jahre/

Playlist #cycling
https://www.youtube.com/playlist?list=PLN-ZVQ9Hc8I5ENNbAXmHuLRfwXTCL_v9L

Freitag, 21. April 2017

Sina Trinkwalder: Wunder muss man selber machen

Sina Trinkwalder, Jahrgang 1978, Mutter eines Sohnes und Unternehmerin. Zusammen mit ihrem Mann leitete sie 11 Jahre eine Werbeagentur. Und das wäre auch die nächsten Jahrzehnte weitergegangen, hätte es bei ihr nicht „Klick“ gemacht.

„Wir können die Welt nicht verändern, aber jeden Tag ein bisschen besser machen.“ Deshalb manomama. Ihre Geschichte: „Wunder muss man selber machen.“

Weiterlesen...
https://www.manomama.de/shop/story

DICO 2016 - Sina Trinkwalder - Wenn ihr mich kopiert, erfinde ich mich einfach neu - YouTube
https://www.youtube.com/watch?v=1XnpwuQ6Zi4

Hashtag #taschengate auf Twitter
https://twitter.com/hashtag/taschengate?f=tweets

Mittwoch, 19. April 2017

Climbing PoeTree: Love will Triumph

LOVE WILL TRIUMPH MUSIC VIDEO & SOLUTION SPOTLIGHT WEBSITE

January 20, 2017 - As trump got sworn into office, we released “Love Will Triumph,” the second single and music video off of our forthcoming album INTRINSIC, as a timely reminder that love is the strongest force in the universe.


In conjunction we are launching a new online platform titled Solution Spotlight to shed light on resilient, innovative, solution-oriented actions underway to confront the rampant inequality and intensifying violence of our times.

Continue reading...
http://www.climbingpoetree.com/love-will-triumph/

Dienstag, 18. April 2017

Demokratie

Dieses Jahr wird im September gewählt: Wer kommt in den Bundestag?

Es gibt neue Demokratiebewegungen...

für Deutschland...
http://direktkandidaten.info/
https://bewegung.jetzt/

für Europa...
http://pulseofeurope.eu/
https://diem25.org/

allgemein...
https://www.mehr-demokratie.de/
http://mehr-demokratie.at/

Montag, 17. April 2017

Rainer Maria Rilke

1899, Berlin-Schmargendorf

Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen,
die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen,
aber versuchen will ich ihn.

Ich kreise um Gott, um den uralten Turm,
und ich kreise jahrtausendelang;
und ich weiß noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm
oder ein großer Gesang.

1923, Sonette an Orpheus, Sonett 29 b

Stiller Freund der vielen Fernen, fühle,
wie dein Atem noch den Raum vermehrt.
Im Gebälk der finsteren Glockenstühle
laß dich läuten. Das, was an dir zehrt,

wird ein Starkes über dieser Nahrung.
Geh in der Verwandlung aus und ein.
Was ist deine leidendste Erfahrung?
Ist dir Trinken bitter, werde Wein.

Sei in dieser Nacht aus Übermaß
Zauberkraft am Kreuzweg Deiner Sinne,
ihrer seltsamen Begegnung Sinn.

Und wenn dich das Irdische vergaß,
zu der stillen Erde sag: Ich rinne.
Zu dem raschen Wasser sprich: Ich bin.

Rainer Maria Rilke (1875 - 1926)

Mittwoch, 12. April 2017

Wissen und Handeln

Der Unterschied zwischen dem,
was wir tun und dem,
was wir in der Lage wären zu tun,
würde genügen,
um die meisten Probleme
der Welt zu lösen.

Gandhi

Zitat hier gefunden... http://pioneersofchange.at/du/

Montag, 10. April 2017

Byron Katie: The Work on Terrorism

During a workshop in Paris July 2015 Byron Katie (BK) worked with a participant (P) impacted by the Charlie Hebdo terrorist attack in January. The full recording of this session has been made available as an offering to the French people. Please share with anyone you think will find supportive.

https://www.youtube.com/watch?v=FGvUVY-vNyQ

Donnerstag, 6. April 2017

Das Geheimnis des Wandels

Das Geheimnis des Wandels liegt darin,
nicht das Vergangene zu bekämpfen,
sondern alle Energie darauf zu richten,
das Neue aufzubauen.

Sokrates

Online Summit 2017: Pioneers of Change
https://pioneersofchange-summit.org/

Die Veranstaltung lief vom 16. bis 26. März 2017.

Der Online-Summit kommt in den realen Raum. Spontan werden 50 regionale Austauschtreffen von begeisterten TeilnehmerInnen organisiert in sechs Ländern!
http://pioneersofchange-summit.org/austauschtreffen/

Samstag, 1. April 2017

Das Mädchen, das die Welt zum Schweigen brachte.

Severn „Killthgula Gaayaa“ (Haida, dt.: „Gute Rednerin“) Cullis-Suzuki, (* 30. November 1979 in Vancouver, British Columbia) ist eine kanadische Umweltaktivistin, Kulturbotschafterin, Referentin, Fernsehmoderatorin und Autorin. Außerdem ist sie Aufsichtsratsmitglied der Haida Gwaii Higher Education Society und der David Suzuki Foundation sowie Initiatorin zahlreicher zivilgesellschaftlicher Projekte.

Bekannt wurde sie mit zwölf Jahren als das Mädchen, das die Welt zum Schweigen brachte mit einer 6-minütigen Rede zur ersten Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro.


In ihren Vorträgen, Büchern und Kampagnen thematisiert sie die Endlichkeit der Ressourcen auf der Erde und die ungehemmte Ausbeutung des Planeten zu Lasten jetziger und zukünftiger Generationen. Sie betont die Bedeutung kultureller Werte und Erfahrungen für die Erarbeitung konkreter Lösungen. Sie fordert den Dialog über gesellschaftliche Grundwerte und politische Gestaltung einer nachhaltigen Entwicklung.


https://de.wikipedia.org/wiki/Severn_Suzuki
http://severncullissuzuki.com/
https://www.facebook.com/SevernCullisSuzuki

Montag, 27. März 2017

Bodenkultur

„People 4 Soil“ ist ein freies und offenes Netz von europäischen NGOs, Forschungsinstituten, Bauernverbänden und Umweltschutzgruppen.
https://www.people4soil.eu/de

2017-03
Klaus Töpfer: "Leider ist in Europa das Thema Boden von der Tagesordnung verschwunden."
http://schrotundkorn.de/ernaehrung/lesen/klaus-toepfer-ein-ethisches-desaster.html

Zitat Anfang

Derzeit läuft die europäische Bürgerinitiative „People 4 Soil“. Sie verlangt ein Bodenschutzgesetz auf EU-Ebene. Macht so etwas Sinn?

Die Petition macht nicht nur Sinn, sondern ist zwingend notwendig und sie wird ihre Wirkung nicht verfehlen. Boden ist keine nationale Angelegenheit. Allein in Deutschland importieren wir Lebensmittel und Rohstoffe für die Ernährung in einer Flächendimension bis zu 60 Millionen Hektar.

Was ist daran schlimm?

Ein konkretes Beispiel sind die Importe von Futtermitteln aus Südamerika. Dafür werden große Flächen benötigt mit zum Teil erheblichen Eingriffen in die Natur. Auch die unsägliche Entwicklung des Landgrabbings muss erwähnt werden. Diese friedensgefährdenden Entwicklungen kann man nicht allein durch Verändern des Konsumverhaltens lösen. Hier braucht es gesetzliche Rahmenbedingungen, die einen ökologisch sinnvollen Umgang mit den Böden fördern.

Zitat Ende

2016-11
Bioland in Bürgerhand: Genossenschaften wollen Bioanbau schützen und Artenvielfalt erhalten
https://www.ndr.de/info/sendungen/das_forum/Bioland-in-Buergerhand,sendung567144.html

2014-12
Der Kampf um Boden
http://schrotundkorn.de/lebenumwelt/lesen/der-kampf-um-boden.html

Sonntag, 19. März 2017

In welcher Welt wollen wir leben?

NABU-Präsident Olaf Tschimpke:

"Trump ist ziemlich weit weg und auch mit Flüchtlingen kommen viele Menschen, die sich ereifern, gar nicht in Berührung. Gerade deshalb kann man dazu eine starke Meinung entwickeln, die aber keine Konsequenzen hat. Umweltfragen hingegen haben auch viel mit dem eigenen Verhalten zu tun. Man muss sich selbst hinterfragen und dann auch etwas ändern – welche Verkehrsmittel man nimmt und welche Produkte man kauft beispielsweise. Ein Großteil der Menschen spürt, dass sich etwas ändern muss im Klima- und Naturschutz. Doch vom Wissen zum Handeln zu kommen, ist oft schwierig."

Weiterlesen:
https://www.dm.de/alverde-magazin/dm-erleben/zukunft-gestalten-c973884.html

Freitag, 17. März 2017

Hope Bridges Adams Lehmann

Hope Bridges Adams Lehmann (* 17. Dezember 1855 in Halliford bei London; † 10. Oktober 1916 in München) war eine britische Ärztin. 1880 war sie die erste Frau, die in Deutschland ein Medizinstudium mit dem Staatsexamen abschloss, und wurde die erste praktische Ärztin und Gynäkologin Münchens.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hope_Bridges_Adams_Lehmann

Dr. Hope - Eine Frau gibt nicht auf
https://www.youtube.com/watch?v=jxBK_S2HqIA

Kommentar zum Film
http://www.blogigo.de/gedanken_oder_fragen/Dr.-Hope-Bridges-Adams/1684/

Der Weg zum Doktortitel ist lang. Eine der ersten Ärztinnen in Deutschland kämpfte ein Vierteljahrhundert für ihre offizielle Zulassung.
http://www.zeit.de/campus/2016/02/gleichberechtigung-hope-adams-lehmann-aerztin-universitaet

Sie tarnte sich als Mann - und schaffte es mit diesem Trick, 1880 als erste Frau in Deutschland das Staatsexamen in Medizin zu machen. Die Pioniertat von Hope Bridges Adams blieb mehr als hundert Jahre unbeachtet. Spurensuche nach einer fintenreichen Revolutionärin.
http://www.spiegel.de/einestages/dr-hope-allein-unter-maennern-a-948740.html

Dienstag, 28. Februar 2017

#lossmersinge

Playlist: Fußballhymen, Karnevalslieder, vertraut und fremd, alt und neu, ... mit Spaß am gemeinsamen Singen - und mit starken Frauen.
https://www.youtube.com/playlist?list=PLN-ZVQ9Hc8I48uB-qDZ_5axHn3eSrzlEU

Kölner Karnevalslieder
http://www.karnevalslieder.koeln/

Einsingen in den Kölner Karneval
http://www.lossmersinge.de/

Sonntag, 19. Februar 2017

An die Freude

An die Freude ist eines der berühmtesten Gedichte Friedrich Schillers. Es entstand im Sommer 1785 und wurde unter anderem von Ludwig van Beethoven im 4. Satz seiner 9. Sinfonie vertont.
https://de.wikipedia.org/wiki/An_die_Freude

Anthem of Europe
https://www.youtube.com/watch?v=Jo_-KoBiBG0

Donnerstag, 2. Februar 2017

Frauen vernetzen sich

Bertha von Suttner: "Rache und immer wieder Rache! Keinem vernünftigen Menschen wird es einfallen, Tintenflecken mit Tinte, Ölflecken mit Öl wegwaschen zu wollen. Nur Blut, das soll immer wieder mit Blut ausgewaschen werden. [...] Vielleicht ist eine weltumfassende Schwesterlichkeit notwendig, ehe eine brüderliche Verständigung der gesamten Menschheit möglich wird."
http://www.frauennetzwerk-fuer-frieden.de/themen/bertha-von-suttner.html

Köln

Kölner Frauenportal
http://frauenportal.koeln/

Kölner Frauenkalender
http://www.koelner-frauenkalender.de/

Kölner Frauengeschichtsverein e.V.
http://frauengeschichtsverein.de/

Bonn

FEMNET e.V.
feministische Perspektiven auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
https://femnet-ev.de/

Frauennetzwerk für Frieden e.V.
http://www.frauennetzwerk-fuer-frieden.de/

Verein Frauenmuseum – Kunst, Kultur, Forschung e.V.
http://www.frauenmuseum.de/

Castrop-Rauxel

Zentrum Frau in Beruf und Technik
KIM – Kompetenz im Management
http://www.kim.nrw.de/

Sonntag, 15. Januar 2017

Hals- und Beinbruch

Die Redewendung Hals- und Beinbruch stellt eine Verballhornung eines ursprünglich jiddischen Ausdrucks dar und bedeutet eigentlich Viel Glück als Wunsch an jemanden, dem eine Prüfung oder eine nicht leicht zu bewältigende Aufgabe bevorsteht.

Die jiddische Form „hatslokhe u brokhe“ des als Glück- und Segenswunsch (besonders bei Geschäftsabschlüssen) benutzten Ausdrucks mit der Bedeutung „Erfolg (Glück) und Segen“ leitet sich von „hazlacha uwracha“ (IPA: [hatsla'xa uvra'xa], hebräisch הצלחה וברכה) aus dem Hebräischen ab – von lehazliach (IPA: [lehats'liax]) = „gelingen lassen“ und lewarech (IPA: [leva'rex]) = „segnen“. Möglicherweise wurden diese Worte von deutschsprachigen Zuhörern als Hals- und Beinbruch verstanden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hals-_und_Beinbruch
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_deutscher_W%C3%B6rter_aus_dem_Hebr%C3%A4ischen_und_Jiddischen

Montag, 2. Januar 2017

Zeitenwende

Der Abschied vom alten Jahr wurde in vielen Großstädten Europas von einem massiven Polizeiaufgebot begleitet. Was bringt uns das neue Jahr?

Das neue Jahr hat mit einem Attentat in Istanbul begonnen. Bei einer Silvesterfeier wurden mindestens 39 Menschen erschossen, viele weitere wurden schwer verletzt. Die amtliche Sprachregelung sei: "Beim Terrorangriff auf das ‚Reina’ ist ein Polizist, der an der Tür Wache stand, als Märtyrer gefallen; 38 weitere Menschen kamen ums Leben." Für die Regierung stünden Menschen, die auf einer Silvesterfeier in einer Diskothek ermordet wurden, nicht auf derselben Stufe wie andere Terroropfer.
Das schreibt zumindest die Welt.

Bei einem Blick zurück ist mir etwas aufgefallen...

1933 Machtergreifung der Nationalsozialisten unter Adolf Hitler im Deutschen Reich.
... 28 Jahre später ...
1961 Bau der Berliner Mauer, die die Deutsche Teilung endgültig zementiert.
... 28 Jahre später ...
1989 Fall der Berliner Mauer. Ende des Kalten Krieges.
... 28 Jahre später ...
2017 ... die Ereignisse, die wir gemeinsam erschaffen ...

Mein Traum:
Frauen stehen weltweit auf und kommen in ihre Kraft,
die die Kraft der Männer ausgleicht und ergänzt.
Yin und Yang in Balance.
Gleichberechtigung auf Augenhöhe.

Menschen kommen zusammen und erkennen, dass sie gemeinsam in ihrer Vielfalt stark sind.
So stark, dass uns die letzten Regenwälder dieser Erde erhalten bleiben.
Und Wüsten wieder grün werden.
Es ist alles da.

Wir brauchen nur zusammenfinden.
Und den Mut haben, den eigenen Ängsten in die Augen zu sehen.


Für ein glückliches Leben in Frieden auf dieser Erde!
Das wünsche ich uns allen.

http://rainbop.blogspot.de/2016/12/prayer-of-mothers.html

Sonntag, 1. Januar 2017

Neujahrsfeiern in Europa: Silvester unter Polizeischutz

31.12.2016 22:54 Uhr
Bei den Silvesterfeiern in Berlin und Köln ist es bislang nur zu kleineren Zwischenfällen gekommen. Am Kölner Hauptbahnhof sind der Polizei rund 1000 Personen aufgefallen, die nun kontrolliert werden. Dort wie in vielen anderen europäischen Städten sind zahlreiche Sicherheitskräfte im Einsatz.

Weiterlesen:
https://www.tagesschau.de/inland/silvesterfeiern-europa-103.html

1. Januar 2017 | 07.57 Uhr
Vor einem Jahr sendete Köln ein katastrophales Bild in die Welt, das die Diskussion um Flüchtlinge bis heute prägt. Welches Bild gab die Stadt Silvester 2016 ab? Eine Annäherung.

Weiterlesen:
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/koeln/normal-war-das-nicht-aid-1.6496766

Sonntag, 01. Januar 2017
Die Polizei in Köln will mit Personenkontrollen Sicherheit schaffen. Wer wie stark kontrolliert wird, entscheidet sich offensichtlich nach der Hautfarbe.

Weiterlesen:
http://www.n-tv.de/politik/Wer-feiern-darf-und-wer-nicht-article19445146.html

| 19.01 Uhr
Die Kölner Polizei hat in der Silvesternacht eine Nachricht auf Twitter veröffentlicht – und wird nun für die Wortwahl kritisiert: Die Beamten verwendeten den Begriff "Nafri" für Nordafrikaner. Der Polizeipräsident ist in der Defensive.

Weiterlesen:
http://www.rp-online.de/nrw/panorama/koeln-polizei-wird-fuer-nafri-aeusserung-auf-twitter-kritisiert-aid-1.6498047

Gemischte Stimmen auf Twitter: