Dienstag, 14. November 2017

Mensch und Tier

Zwei Zahlen

Rund 7.000.000.000 Menschen im Jahre 2011
http://de.wikipedia.org/wiki/Weltbev%C3%B6lkerung

Nur noch ca. 700 Berg-Gorillas in freier Wildbahn
https://rainbop.blogspot.de/2010/06/nur-noch-ca-700-berg-gorillas-in-freier.html

Jagd von Tieren durch den Menschen

Jagdtourismus: Oft werden auch Tiere gejagt, die bereits auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten stehen
http://de.wikipedia.org/wiki/Jagd#Jagdtourismus

Die Bucht des Todes für Tausende von Delfinen in Taiji
https://utopia.de/the-cove-doku-delfinschlachten-japan-61444/

Trophäen im Arbeitszimmer: Frank Asbeck und 95 tote Füchse
https://rainbop.blogspot.de/2011/01/schonzeit-fur-fuchse.html

Grundthesen zur Jagd
https://utopia.de/gruppen/land-forstwirtschaft-79/diskussion/grundthesen-zur-jagd-203405

Nutzung von tierischen Produkten durch den Menschen

Tiere sind intelligente, fühlende Lebewesen, kein Produkt
https://rainbop.blogspot.de/2010/03/warum-vegan-1-ethik.html

Weltweite Biomasse Wirbeltiere: 65% Nutztiere, 32% Menschen, 3% Wildtiere
https://rainbop.blogspot.de/2012/01/weltweite-biomasse-landwirbeltiere-65.html

Tiere als vermenschlichte Püppchen

Hunde im Luxus
https://utopia.de/blog/maureen-m-werm/hunde-im-luxus

Unsere Wildnis

Die Dokumentation UNSERE WILDNIS ist eine poetische Chronik unseres Lebensraums und eine Hymne auf die Mysterien der Natur.
http://www.unsere-wildnis.de/
https://www.facebook.com/UnsereWildnis.Film/

Vom Fuchsbau tief im Wald bis zu den im Laufe der Jahre immer größer werdenden Ansiedlungen der Menschen zeigt UNSERE WILDNIS den Zauber sowie die unglaubliche Vielfalt des Lebens und weckt Hoffnung auf ein friedliches Miteinander aller Geschöpfe auf diesem Planeten.

Montag, 13. November 2017

Das Land der Drachen


Wales (walisisch Cymru Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i, altkymrisch Cymry, aus *Kom-brogi „Landsleute“, deutsch Walisien oder veraltet Wallis, lateinisch Cambria)

Flagge von Wales
https://de.wikipedia.org/wiki/Flagge_von_Wales


Königreich Bhutan ([ˈbʰuːtaːn], Dzongkha འབྲུག་ཡུལ་; Umschrift nach Wylie ’brug yul; deutsch meist Druk Yul, gesprochen „Dru Ü“; ‚Land des Donnerdrachens‘)

Flagge Bhutans
https://de.wikipedia.org/wiki/Flagge_Bhutans

Freitag, 10. November 2017

Eigenverantwortung

Was hat der Klimawandel mit meinem eigenen Verhalten zu tun?

zuletzt geändert am 24.11.2017

Es gibt im Internet so viele Bilder, Zahlen und Worte, dass es schlichtweg unmöglich ist, alles zu sehen, zu verstehen und zu verarbeiten. Seit ein paar Monaten setze ich mich intensiv mit dem Braunkohletagebau im Rheinischen Revier auseinander. Die Zusammenhänge sind komplex.

Richten wir einmal das Augenmerk auf die CO2-Frage.

Derzeit (2016) setzt die Menschheit jährlich circa 35 Milliarden Tonnen Kohlendioxid frei.
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_gr%C3%B6%C3%9Ften_Kohlenstoffdioxidemittenten

CO2-Emissionen weltweit im Jahr 2015 (in Millionen Tonnen)
Welt ca. 35.000 Mio t
Volksrepublik China ca. 9.000 Mio t
Vereinigte Staaten ca. 6.000 Mio t
Japan ca. 1.300 Mio t
Deutschland ca. 800 Mio t
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_gr%C3%B6%C3%9Ften_Kohlenstoffdioxidemittenten#Emission

Pro-Kopf-CO2-Emissionen nach ausgewählten Ländern weltweit im Jahr 2015 (in Tonnen)
Katar ca. 35 t pro Kopf
Australien, Kanada und USA ca. 15 t pro Kopf
Niederlande, Japan und Deutschland ca. 9 t pro Kopf
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/167877/umfrage/co-emissionen-nach-laendern-je-einwohner/

Je nach Statistik ergeben sich andere Werte…

Wenn wir davon ausgehen, dass CO2 Einfluss auf den Klimawandel hat, dann steht Deutschland durchaus nicht an erster Stelle, was die Menge bzw. die Pro Kopf Emission anbelangt. Der globale Handel erschwert die Zuordnung, wer die Verantwortung für welche Mengen zu tragen hat.
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_CO2-Emission#Verzerrung_durch_Export_und_Import

Bloß: Selbst wenn Deutschland komplett aus der Kohleverstromung aussteigt, hätte das nur einen geringen Einfluss auf die weltweite Menge an CO2-Emissionen. Bei einem sofortigen Stop der Verbrennung von Braunkohle im Rheinischen Revier würden mit 100 Millionen Tonnen CO2 jährlich ca. 0,3% der weltweiten CO2-Emissionen eingespart.
http://www.ausgeco2hlt.de/hintergruende/braunkohle-das-rheinische-revier/das-rheinische-braunkohlerevier-juni-2012/


Funktionierende Ökosysteme

Je länger ich mich mit dem Thema beschäftige, desto mehr drängt sich mir der Eindruck auf, dass der Anstieg der CO2-Konzentration weniger Ursache als vielmehr Symptom des Klimawandels ist. Weltweit zerstören wir Ökosysteme für unsere Konsumgewohnheiten. Diese Eingriffe haben Einfluss auf das lokale Klima. Je größer die betroffenen Flächen sind, desto mehr Einfluss haben diese Eingriffe auch auf das globale Klima.

Weltweit können wir sehen, dass mit der Abholzung der Wälder der Wasserhaushalt zunehmend gestört und teilweise auch komplett unterbrochen wird. Wüsten folgen der Versteppung folgen der Abholzung. Das Klima verändert sich. Wetterextreme werden häufiger. Die Energie, die wir aus der Verbrennung von fossilen Energieträgern gewinnen, nutzen wir zu beschleunigten Zerstörung der Ökosysteme. Derweil steigt die CO2-Konzentration durch die Verbrennung von fossilen Energieträgern und weil zunehmend die Lebewesen fehlen, die CO2 für ihren Stoffwechsel aufnehmen.

In diesem Beispiel wird der Zusammenhang zwischen Wald und Klima deutlich:
https://rainbop.blogspot.de/2017/11/wald-wasser-leben_8.html#salgado

Das Beispiel macht durchaus Hoffnung. Gleichzeitig dient es zur Mahnung, wie schnell Landschaften durch menschliche Aktivitäten unwirtlich werden können.

Der letzte Rest des Hambacher Forstes soll gerodet werden. Welche Konsequenzen die Zerstörung dieses Ökosystems auf andere Ökosysteme hat, kann aktuell niemand sicher einschätzen. Gleichzeitig stellt der Braunkohletagebau einen massiven Eingriff in den Wasserhaushalt dar. Auch die Folgen dieser Aktivitäten kann aktuell niemand sicher einschätzen.

Eigenverantwortung

In meiner Wahrnehmung hängt der Klimawandel tatsächlich von jedem einzelnen Menschen ab:
Welche Produkte und Dienstleistungen nehme ich in Anspruch? Welche Konsequenzen hat das auf die Region, in der ich lebe und auf andere Regionen dieser Erde?

Wenn ich Tee oder Kaffee aus Kenia kaufe, dann sorge ich dafür, dass es in Kenia einen Anreiz dafür gibt, Plantagen für den Export zu unterhalten, die an Orten stehen, wo einst Regenwald wuchs. Ebenso bei Fleisch, Palmöl, exotischen Früchten...

Wenn ich meine, dass ich jedes Jahr in den Urlaub fliegen muss, dann sollte mir klar sein, dass ich eine Leistung in Anspruch nehme, die unmöglich von allen Menschen dieser Erde in Anspruch genommen werden kann, ohne für die Gewinnung und Verbrennung des Treibstoffes den Kollaps von Ökosystemen zu provozieren. Wo soll das ganze Öl denn herkommen, wenn jetzt schon in der Tiefsee gebohrt wird und für Teersande ganze Landschaften verwüstet werden?
https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96lsand

Bei einem Hin- und Rückflug von Düsseldorf - Miami werden ca. 4 t CO₂ in die Atmosphäre gepustet. Wenn alle Menschen in Deutschland einen solchen Flug für sich in Anspruch nehmen, wären wir mit 80 Mio Menschen bei 320 Mio t CO2. Das ist das Dreifache der CO2-Emissionen im Rheinischen Revier.
https://www.atmosfair.de/

In meinem Leben versuche ich, die Verantwortung zu übernehmen, die ich auch übernehmen kann. Es geht darum, die Verantwortung für meine eigenen Gedanken und Handlungen zu übernehmen.

Byron Katie spricht von den drei Angelegenheiten: „Ich kann nur drei Arten von Angelegenheiten im Universum finden: meine, deine und Gottes. Für mich bedeutet das Wort „Gott“ Wirklichkeit. Die Wirklichkeit ist Gott, weil sie herrscht. Alles, was außerhalb meiner oder deiner Kontrolle oder der Kontrolle von irgendjemand sonst liegt, nenne ich Gottes Angelegenheit.“
http://thework.com/sites/thework/downloads/little_book/German_LB.pdf#page=3

Es wird Zeit, dass wir Eigenverantwortung übernehmen.
Hier und Jetzt.

Und es wird Zeit, dass wir ein EHRLICHES Gespräch darüber beginnen, wie wir miteinander leben wollen.
Je klarer wir uns über unsere Bedürfnisse und der Konsequenzen unserer Handlungen werden, desto effizienter können wir die politischen Rahmenbedingungen mitgestalten, die ein gutes Leben für alle Menschen auf dieser Erde ermöglichen.

Die Zukunft beginnt jetzt.

NATALIA LAFOURCADE - UN DERECHO DE NACIMIENTO
https://www.youtube.com/watch?v=1B2IyN4f_SE&list=PLN-ZVQ9Hc8I6Sxm2QM_7oR5d8MFuazOe1

Bild: 2017-10 bei Oberembt

Kommentare (4) 

Humanität

lukita schrieb am 10.11.2017 um 13:47
bearbeiten Bedenklichen Inhalt melden löschen
Menschliche Tiere können sehr grausam gegenüber Artgenossen und nicht-menschlichen Tieren sein. Zum Glück gibt es menschliche Tiere, die sich für eine Verbesserung des Umgangs miteinander einsetzen...

Gadhimai Opferfest:
"Animal Equality startete im Jahr 2014 die "Massaker-beenden"-Kampagne. [...] Im Juli 2015 verkündete das Tempelkomitee schließlich, die Tieropfer zu beenden. Das ist ein riesiger Erfolg und eine wegweisende Entscheidung für alle anderen Tieropfer-Zeremonien. Wir bleiben weiterhin aktiv, um die Durchsetzung des Beschlusses zu überwachen und sicherzustellen, dass das Gadhimai-Fest 2019 ohne Blutvergießen erfolgt. [...] Unterstützen Sie unsere Kampagne für eine Welt, in der die Bedürfnisse von Tieren berücksichtigt werden."
http://www.animalequality.de/gadhimai

Treibjagden auf Delfine und Kleinwale:
"In nur wenigen Ländern werden noch Delfine gejagt, darunter auf den dänischen Färöer-Inseln und in der kleinen japanischen Fischerstadt Taiji, welche durch den Film "Die Bucht" traurige Berühmtheit erlangte. Sea Shepherd führt an beiden Orten seit Jahren Kampagnen gegen die Treibjagden auf Delfine und Kleinwale durch."
https://sea-shepherd.de/kampagnen

Massentierhaltung:
"Wie auch unserem Leitbild zu entnehmen ist, streben wir langfristig die Abschaffung der Massentierhaltung und eine weite Verbreitung der veganen Lebensweise an. Die Ausbeutung der Tiere zu beenden und eine gelebte Umsetzung der Ehrfurcht vor dem Leben sollen die neuen Normen werden."
https://albert-schweitzer-stiftung.de/ueber-uns/vision-strategie

Tierversuche:
"»Medizinischer Fortschritt ist wichtig - Tierversuche sind der falsche Weg!« - Unter diesem Motto setzen sich die Ärzte gegen Tierversuche e. V. für eine tierversuchsfreie Medizin ein, bei der Ursachenforschung und Vorbeugung von Krankheiten sowie der Einsatz von modernen Forschungsmethoden z.B. mit menschlichen Zellkulturen im Vordergrund stehen."
https://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/de/ueber-uns/vereinsportrait

Anlass für diesen Beitrag ist ein Foto einer Elefantenkuh mit ihrem Kalb in Indien, die vor einem aufgebrachten Mob fliehen. Die Menschen werfen mit brennendem Teer, der an der Haut der Tiere kleben bleibt. Die Tiere werden zumindest schwere Verbrennungen davontragen.
http://www.wwf.de/bild-des-tages/elefanten-feuer/
http://www.geo.de/natur/tierwelt/17767-rtkl-konflikte-indien-hier-brennen-elefanten-angezuendet-von-menschen

All we need is love.
lukita schrieb am 16.11.2017 um 23:39
bearbeiten Bedenklichen Inhalt melden löschen
In der Verhaltensbiologie gilt es als Todsünde, Tieren „menschliche“ Gefühle, Absichten und Denkweisen zu unterstellen. Jetzt fordert ein Biologe genau das.
http://www.geo.de/natur/tierwelt/17442-rtkl-wissenschaftler-bricht-ein-biologie-tabu-wir-muessen-tiere-vermenschlichen

Donnerstag, 9. November 2017

Das Salz der Erde

Dokumentation über den brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado.
https://www.youtube.com/watch?v=0sD6R38ps6g

In den vergangenen 40 Jahren hat der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado auf allen Kontinenten die Spuren unserer sich wandelnden Welt und Menschheitsgeschichte dokumentiert. Dabei war er Zeuge wichtiger Ereignisse der letzten Jahrzehnte – von internationalen Konflikten, Kriegen und ihren Folgen, von Hungersnöten, Vertreibung und Leid. Seine beeindruckenden Fotoreportagen haben den Blick auf unsere Welt geformt.

Salgado selbst wäre seelisch an dieser Aufgabe fast zugrunde gegangen, wenn er nicht ein neues, ein gigantisches Fotoprojekt begonnen hätte: „Genesis“. Fast die Hälfte unseres Planeten ist bis zum heutigen Tag unberührt. Mit seiner Kamera widmet sich Salgado seit nunmehr fast einem Jahrzehnt diesen paradiesischen Orten unserer Erde, kehrt an den Ursprung allen Lebens zurück und offenbart uns eine wunderbare Hommage an die Schönheit unseres Planeten.

DAS SALZ DER ERDE präsentiert Sebastião Salgados Leben und Arbeit aus der Perspektive zweier Regisseure: der seines Sohnes Juliano Ribeiro Salgado, der seinen Vater in den vergangenen Jahren oft mit der Filmkamera begleitete, und der von Wim Wenders, Bewunderer von Salgados Fotokunst, selbst Fotograf und einer der großen Filmemacher unserer Zeit.

http://www.dassalzdererde-derfilm.de/

Instituto Terra, Brasilien: Lélia Deluiz Wanick Salgado and Sebastião Salgado
https://www.youtube.com/watch?v=p0Aw3JEtQoU
https://www.youtube.com/watch?v=qH4GAXXH29s
http://www.institutoterra.org/eng/

Mittwoch, 8. November 2017

Wald Wasser Leben

löschen
Der wahre Wert des Waldes. 

Als Kind bin ich bei meinen Großeltern im Garten oft auf einen Baum geklettert. Er hatte eine glatte Rinde und der Platz zwischen den Ästen war sehr bequem. Im Baum sah, hörte, roch und spürte ich, was mich umgab. Ich fühlte mich dort sehr wohl.

Astrid Lindgren soll bis ins hohe Alter auf Bäume geklettert sein. In einem Interview bedauerte sie, dass sie mit 85 Jahren damit aufhören musste...
http://rainbop.blogspot.de/2010/10/astrid-lindgren.html

Wikipedia: "Wangari Muta Maathai (* 1. April 1940; † 25. September 2011 in Nairobi) war eine kenianische Professorin, Wissenschaftlerin, Politikerin und ab 2002 stellvertretende Ministerin für Umweltschutz. Im Jahr 1977 rief sie das Aufforstungsprojekt „Green Belt Movement“ (dt. Grüngürtel-Bewegung) ins Leben. Im Laufe der Jahre wurde hieraus eine panafrikanische Bewegung, die mittlerweile in 13 Ländern aktiv ist, etwa 600 Baumschulen gründete und bis 1993 zum Schutz vor Erosion 30 Millionen Bäume neu pflanzte. Aufgrund dieser Pionierrolle erhielt sie den Beinamen Mama Miti (Kisuaheli für ‚Mutter der Bäume‘). Im Jahr 2004 erhielt die Umweltaktivistin, die in zielstrebiger Förderung von afrikanischer Frauenpolitik die beste Vorbeugung gegen Wasser- und andere Umweltschäden sah, als erste afrikanische Frau den Friedensnobelpreis."
http://rainbop.blogspot.de/2009/02/wangari-maathai.html

Wikipedia: "Julia Lorraine „Butterfly“ Hill (* 18. Februar 1974) ist eine US-amerikanische Umweltaktivistin. Hill bestieg am 10. Dezember 1997 einen kalifornischen Küstenmammutbaum und lebte dort für 738 Tage, um ihn vor dem Abholzen durch die Firma Pacific Lumber zu beschützen."
https://rainbop.blogspot.de/2016/06/julia-butterfly-hill.html

California redwood loggers, early 20th century.
https://twitter.com/historyepics/status/882168877324656640

Peter Wohlleben (* 1964 in Bonn) ist ein deutscher Förster, Buchautor und Jagdgegner. Er erklärt die Zusammenhänge im Ökosystem Wald. Seine Bücher stehen auf der Bestsellerliste des SPIEGEL.
http://www.peter-wohlleben.de/

Grundstücksbesitzer in Polen brauchen neuerdings keine Genehmigung mehr, um Bäume zu fällen. Protest in Bildern: Stillende Mütter wehren sich gegen Baummassaker.
http://www.20min.ch/panorama/news/story/Stillende-Muetter-wehren-sich-gegen-Baummassaker-24039569

Angesichts der Zerstörung der Wälder weltweit habe ich den Text eines bekannten Liedes umgeschrieben...

Sag mir wo die Bäume sind,
wo sind sie geblieben
Sag mir wo die Bäume sind,
was ist geschehen?
Sag mir wo die Bäume sind,
Menschen fällten sie geschwind
Wann wird man je verstehen,
wann wird man je verstehen?

Sag mir wo die Tiere sind,
wo sind sie geblieben?
Sag mir wo die Tiere sind,
was ist geschehen?
Sag mir wo die Tiere sind,
Jäger schossen sie geschwind
Wann wird man je verstehen?
Wann wird man je verstehen?

Sag mir wo die Bäche sind,
wo sind sie geblieben?
Sag mir wo die Bäche sind,
was ist geschehen?
Sag mir wo die Bäche sind,
Wasser weg, der Durst beginnt
Wann wird man je verstehen?
Wann wird man je verstehen?

Sag mir wo die Böden sind
wo sind sie geblieben?
Sag mir wo die Böden sind,
was ist geschehen?
Sag mir wo die Böden sind,
Über Wüsten weht der Wind,
Wann wird man je verstehen?
Wann wird man je verstehen?

Sag mir wo die Bäume sind,
wo sind sie geblieben
Sag mir wo die Bäume sind,
was ist geschehen?
Sag mir wo die Bäume sind,
Das Land glüht trotz Sommerwind
Wann wird man je verstehen,
wann wird man je verstehen?

Die Art der Kommunikation ist und bleibt wichtig. In einem Video fragt Julia „Butterfly“ Hill: “wie können wir jemals den Kahlschlag im Wald stoppen, wenn wir so effektiv sind, uns gegenseitig kahlzuschlagen?”
http://rainbop.blogspot.de/2017/07/julia-butterfly-hill-pro.html

Seit Juli diesen Jahres beschäftige ich mich intensiv mit dem Braunkohletagebau im Städtedreieck von Köln, Aachen und Mönchengladbach. Der Hambacher Forst hatte in den 70er Jahren noch eine Größe von mindestens 4.100 ha. Für die Förderung von Braunkohle wurde er bis auf einen kleinen Rest vernichtet. Und die Rodungen sollen weitergehen. RWE wartet jetzt noch bis zum Ende der Weltklimakonferenz in Bonn und zu der Gerichtsverhandlung am 21. November. Die Menschen der Waldbesetzung gehen davon aus, dass direkt im Anschluss die Rodungen beginnen werden.
https://hambacherforst.org/blog/2017/10/29/wenn-ihr-sagt-zwanzig-baumhaeuser-wisst-ihr-was-das-heisst/

BUND: Hambacher Wald retten
https://www.youtube.com/watch?v=9CN2KEZy0AU&list=PLN-ZVQ9Hc8I4SPkgFL6qqZRUp428PaQ9C

Am 12. November ist der nächste Waldspaziergang im Hambacher Wald. Kommt zahlreich!
https://hambacherforst.org/mach-mit/waldspaziergang/

Flute Prayer for Hambacher Forest
https://www.youtube.com/watch?v=xY-dB1GJWA8&list=PLN-ZVQ9Hc8I5vIHJIJTi67P6mz1HN5oBM

Bild: 2017-10 im Hambacher Wald

Kommentare (7) 

Dienstag, 7. November 2017

Wald Wasser Leben

Es gibt einen Zusammenhang, wie aus Wäldern Wüsten werden:
http://rainbop.blogspot.de/2010/03/wuste.html

Satellitenbilder zeigen den Wandel...
http://www.globalforestwatch.org/
http://earthenginepartners.appspot.com/science-2013-global-forest

Mit den Wäldern kommt und geht das Wasser zusammen mit der Fruchtbarkeit der Erde. Beispiele, wie das Wasser sowie die Fruchtbarkeit der Erde zurückgeholt wurden:
#context #wald #wasser #leben: Wie alles mit allem verbunden ist.
https://www.youtube.com/playlist?list=PLN-ZVQ9Hc8I4SPkgFL6qqZRUp428PaQ9C

Dienstag, 24. Oktober 2017

WikiProject Women in Red


Emily Temple-Wood
https://en.wikipedia.org/wiki/Emily_Temple-Wood

Welcome to Women in Red (WiR), a WikiProject whose objective is to turn "redlinks" into blue ones within the project scope: women's biographies and works by women.
https://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:WikiProject_Women_in_Red

Quote: "We recognized a need for this work as, in November 2014, only about 15% of the English Wikipedia's biographies were about women. Founded in July 2015, WiR strives to improve the figure which has reached 17.13% as of 23 October 2017. But that means, according to WHGI, only 255,942 of our 1,493,934 biographies are about women. Not impressed? "Content gender gap" is a form of systemic bias, and WiR addresses it in a positive way through shared values."

Wikipedia:WikiProject Women scientists
https://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:WikiProject_Women_scientists

Dienstag, 10. Oktober 2017

Mobilität: 1,5 t Masse und 1,5 kg Hirn

Ein Kommentar: "Wenn wir 1,5 t Masse benötigen, um 1,5 kg Hirn zu transportieren, dann sind wir rein metrisch eng verwandt mit den Dinos. Und die sind bekanntlich ausgestorben."
https://www.facebook.com/radelmaedchen/posts/1634378166613265

Freitag, 6. Oktober 2017

Zustand und Gefährdung der Böden

Heinrich Böll Stifung:
https://www.boell.de/de/bodenatlas

Zitat Anfang

Boden scheint unerschöpflich. Er ist einfach da. Unter unseren Füßen. Unter den Feldern, dem Gras und den Bäumen. Wir leben von und auf dem Boden, aber wir schenken ihm kaum Beachtung. Wir nutzen die Böden der Welt, als wären sie unerschöpflich. Doch sie sind in menschlichen Zeiträumen nicht erneuerbar.

Zum internationalen Jahr des Bodens 2015 präsentiert der Bodenatlas Daten und Fakten über die Bedeutung und den Zustand von Land, Böden und Ackerflächen in Deutschland, Europa und weltweit. In bewährter Tradition bietet der Bodenatlas in zahlreichen Grafiken und Textbeiträgen einen aktuellen Einblick in den Zustand und die Gefährdung der Böden, von denen wir leben.

Zitat Ende

+++

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
http://www.bmel.de/DE/Landwirtschaft/Pflanzenbau/Boden/Boden_node.html

Zitat: "Boden ist eine nicht erneuerbare Ressource, die immer knapper wird. Daher ist eine nachhaltige Sicherung der Produktionsfunktionen, insbesondere durch emissionsarme Produktionsprozesse und eine möglichst hohe Rohstoffeffizienz notwendig."

+++

choices: Das grüne Gold
https://www.choices.de/film/das-gruene-gold

Zitat: "Nach dem Öl interessieren sich Leitwölfe des Raubtierkapitalsimus’ nun verstärkt für das Ackerland des afrikanischen Kontinents. Und sie zahlen gut. So verpachtet die äthiopische Regierung großzügig Ackerfläche, mit tragischen Konsequenzen für Umwelt und Bevölkerung. Der Film offenbart die Spuren von Raffgier und Zerstörung, von der wir „Zivilisierten“ profitieren. (he)"

Montag, 2. Oktober 2017

Arnolduskapelle: Die Frau und der Drache

Kirche Düren Nord: "Die älteste bildliche Darstellung des hl. Arnold ist in der heute Arnolduskapelle genannten ehemaligen Pfarrkirche die Sandsteinfigur auf dem Hochgrab aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts. [...] 1913/14 schmückte der rheinische Maler Peter Hecker (1884-1971) die Deckengewölbe mit einem sehenswerten Freskenzyklus, den er 1952 zum zweiten Mal anfertigen und 1955 ergänzen durfte."
http://www.kirche-dueren-nord.de/index.php?option=com_content&view=article&id=75&Itemid=65

Wikipedia: "Nachdem Hecker 1952 Tauf- und Arnolduskapelle ausgemalt hatte, wurde er auch mit der Ausmalung der Kriegergedächtniskapelle beauftragt, die sich im westlichen Teil des ehemaligen Mittelschiffs befindet. Bereits im August des Jahres 1954 lagen Vorentwürfe zur Gestaltung dieses Raumes vor. 1955 schließlich malte er auf die Südwand das Fresko Die Frau und der Drache aus der Offenbarung des Johannes und auf die Nordwand den gekreuzigten Jesus, der sich der Gefallenen der Weltkriege annimmt. Weiterhin sind in der Kriegergedächtniskapelle die vier Apokalyptischen Reiter, ebenfalls aus der Offenbarung des Johannes, und an der Decke die Tierkreiszeichen zu sehen."
https://de.wikipedia.org/wiki/Klein_St._Arnold_(Arnoldsweiler)#Fresken_in_der_Kriegerged.C3.A4chtniskapelle

Die Fresken in der Eingangshalle:
http://www.kirche-dueren-nord.de/index.php?option=com_wrapper&view=wrapper&Itemid=116

Montag, 18. September 2017

Wie Weltbankmacht die Welt krank macht

Eine Publikation, die mich nachhaltig politisiert hat, ist vom BUND und wurde 1988 veröffentlicht: "Wie Weltbankmacht die Welt krank macht. Umweltzerstörungen durch Weltbankprojekte."

Barbara Unmüßig war damals in der Redaktion.
https://de.wikipedia.org/wiki/Barbara_Unm%C3%BC%C3%9Fig

Vielleicht ist es 30 Jahre nach Erscheinen der Erstauflage Zeit für eine Neuauflage.

Rettet den Regenwald 14.04.2005:
https://www.regenwald.org/pressemitteilungen/104/wie-weltbankmacht-die-welt-krank-macht

Am 05.10.2017 soll der Film "Das grüne Gold" in die deutschen Kinos kommen.
https://www.youtube.com/watch?v=lBcoP_thYUM

choices.de: "Nach dem Öl interessieren sich Leitwölfe des Raubtierkapitalsimus’ nun verstärkt für das Ackerland des afrikanischen Kontinents. Und sie zahlen gut. So verpachtet die äthiopische Regierung großzügig Ackerfläche, mit tragischen Konsequenzen für Umwelt und Bevölkerung. Der Film offenbart die Spuren von Raffgier und Zerstörung, von der wir „Zivilisierten“ profitieren."
https://www.choices.de/film/das-gruene-gold/kurzinfo

Worldbank Policies
https://policies.worldbank.org/sites/PPF3/Pages/Manuals/Operational%20Manual.aspx

It is instructive to observe that the World Bank was once involved in the Belo Monte project while advocating the respect of the UN specialized agency, the International Labour Organisation (ILO) Convention 169.
http://raoni.com/belo-monte-banks.php

Staudamm Belo Monte: Wasserkraft statt Regenwald
https://rainbop.blogspot.de/2015/11/carl-von-siemens-stau-im-amazonas.html 

Samstag, 16. September 2017

Terra Nova

löschen
Weiter so wie bisher? Oder gelingt uns eine Kehrtwende hin zu einer gesunden Balance? 

RWE: "Am Rand des Tagebaus Hambach liegt das forum :terra nova, das gleichzeitig als Aussichtspunkt, Begegnungsstätte und Ausstellungsort dient."
http://www.rwe.com/web/cms/de/2859790/rwe-power-ag/energietraeger/braunkohle/besucherinformation/

Im Juli 2017 war ich das erste Mal im letzten Rest des Hambacher Waldes und in dem mehr als 1.000 Jahre alten Ort Manheim. Seitdem bewegt mich die Frage: Wie können wir Wald und Ort noch retten? Nach den Plänen von RWE wird alles bis 2022 dem Erdboden gleichgemacht. Auf der Suche nach einer Antwort ist unter anderem eine Playlist entstanden.

Die Videos folgen einem Spannungsbogen...
https://www.youtube.com/playlist?list=PLN-ZVQ9Hc8I5_Lo5sNG3uO4XKS5xvh9Dv

Terra Nova Voice: "Das ist ein Zielbild der Evolution, nicht das Projekt einer speziellen Gruppe. Es verwirklicht sich aus dem Zusammenschluss derer, die sich mehr und mehr erfassen lassen von dem Starkstrom der neuen Zukunft. In diesem Bewusstsein erkennen wir die ungeheure Verfehlung der Vergangenheit, die Absurdität auch nur eines einziges Gewehrs auf diesem Planeten, das kollektive Trauma, das uns so lange im Griff hatte."
http://terranovavoice.tamera.org/

Kostenloser Download: AUFBRUCH ZUR NEUEN KULTUR
Von der Verweigerung zur Neugestaltung - Umrisse einer ökologischen und menschlichen Alternative
von Dieter Duhm
http://www.towards-a-new-culture.org/de/the-book/

"Abuela Margarita" La Tierra Es Mi Madre
https://www.youtube.com/watch?v=Ny2cgKDCT3Y&list=PLN-ZVQ9Hc8I6Sxm2QM_7oR5d8MFuazOe1

Bild: 2017-08 zwischen Elsdorf und Sindorf

Kommentare (1)

Sonntag, 20. August 2017

Drachenreiter oder Drachentöter?

Die Natur als Partnerin. 

Am 13.07.2017 schrieb ich über die Begegnung zwischen Mann und Frau: "Es wird Zeit, dass wir in unsere Kraft kommen und für Gleichberechtigung einstehen. Wenn wir auf Augenhöhe sind, können wir gemeinsam Großes leisten. Davon können alle nur profitieren."
https://rainbop.blogspot.de/2017/07/auf-augenhohe.html

Heute frage ich:
Wie steht es um die Gleichberechtigung zwischen Mensch und Natur?

In der Bibel steht im Buch Genesis: „26 Und Gott sprach: Lasst uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über die ganze Erde und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. (Psalm 8.6-9) 27 Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie einen Mann und ein Weib. (1. Mose 2.7) (1. Mose 2.22) (Matthäus 19.4) (Epheser 4.24) 28 Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch und füllt die Erde und macht sie euch untertan und herrscht über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über alles Getier, das auf Erden kriecht. (Apostelgeschichte 17.26) 29 Und Gott sprach: Seht da, ich habe euch gegeben allerlei Kraut, das sich besamt, auf der ganzen Erde und allerlei fruchtbare Bäume, die sich besamen, zu eurer Speise, 30 und allem Getier auf Erden und allen Vögeln unter dem Himmel und allem Gewürm, das da lebt auf Erden, dass sie allerlei grünes Kraut essen. Und es geschah also. 31 Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. Da ward aus Abend und Morgen der sechste Tag.
http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/1_mose/1/#1

Wikipedia: „In orientalischen und westlichen Schöpfungsmythen ist der Drache ein Sinnbild des Chaos, ein gott- und menschenfeindliches Ungeheuer, das die fruchtbringenden Wasser zurückhält und Sonne und Mond zu verschlingen droht. Es muss von einem Helden oder einer Gottheit im Kampf überwunden und getötet werden, damit die Welt entstehen oder weiterbestehen kann (siehe Drachentöter). Dagegen ist der ostasiatische Drache ein zwiespältiges Wesen mit überwiegend positiven Eigenschaften: Regen- und Glücksbringer und Symbol der Fruchtbarkeit und der kaiserlichen Macht.“
https://de.wikipedia.org/wiki/Drache_%28Mythologie%29

Wikipedia: „Pocho (around 1950-1960 in Reventazón River, Costa Rica – October 12, 2011 in Siquirres, Costa Rica) was an American crocodile who became world famous for his relationship with Gilberto "Chito" Shedden, a local area fisherman. Shedden had found Pocho dying on the banks of the Reventazón River, and took the crocodile in, nursing him back to health. The crocodile refused to return to the wild and chose to stay with Chito instead. The pair became famous after they began performing together.“
https://en.wikipedia.org/wiki/Pocho_%28crocodile%29

The Man Who Swims With Crocodiles
https://www.youtube.com/watch?v=I7fZZUfvx0s

[image]

Cornelia Funke über ihr Buch Drachenreiter: „Cornelia ist ein riesengroßer Drachenfan. In Drachenreiter geht es um den jungen Drachen Lung, der sich zusammen mit einem Koboldmädchen und einem Menschenjungen auf die Suche nach dem Ort begibt, von dem angeblich alle Drachen herstammen: dem Saum des Himmels. Denn die letzten Drachen suchen einen Zufluchtsort, einen Zufluchtsort vor den Menschen. Natürlich wird die Reise gefährlich, vor allem, weil ihnen jemand folgt - Nesselbrand, der Goldene Drache, der keineswegs wie Lung nur von Mondlicht lebt. Aber mehr verrät Cornelia jetzt nicht.“
http://www.corneliafunke.com/de/buecher/drachenreiter

Es wird Zeit, dass wir in unsere Kraft kommen und für Gleichberechtigung einstehen. Wenn wir auf Augenhöhe sind, können wir gemeinsam Großes leisten. Davon können alle nur profitieren. Eine Begegnung auf Augenhöhe zwischen Mensch und Natur.

Andrea Berg – Drachenreiter
https://www.youtube.com/watch?v=q8P1JlXa13M&list=PLN-ZVQ9Hc8I6Sxm2QM_7oR5d8MFuazOe1

Bild: 2017-07 im Hambacher Wald, dessen letzter Rest nach den Plänen von RWE in den kommenden 3 bis 4 Jahren gerodet werden soll. Die nächste Rodungssaison soll offiziell am 1. Oktober 2017 beginnen.

Kommentare (7) 

Donnerstag, 17. August 2017

Selected Works by M.C. Escher

This gallery contains much of the work produced by M.C. Escher during his lifetime. Browse one of our collections or search by keyword.
http://www.mcescher.com/gallery/

Freitag, 14. Juli 2017

Zodiak


Als Zodiak, auch Zodiakus (v. lat. zodiacus, gr. ζῳδιακός zodiakós), Tierkreis, wird heute eine etwa 20 Grad breite Zone um die Ekliptik bezeichnet, innerhalb derer die scheinbaren Bahnen von Sonne, Mond und Planeten verlaufen. Die Ekliptik, also die scheinbare Sonnenbahn, bildet dabei die Mittellinie. Sie schneidet die dreizehn Ekliptiksternbilder. Bis ins 19. Jahrhundert und noch heute in der Astrologie wurde unter Zodiak dagegen die in zwölf 30 Grad große Abschnitte, die Tierkreiszeichen, geteilte Ekliptik verstanden. Wegen der Präzession der Erdachse liegen die Tierkreis-Sternbilder heute nicht mehr in den gleichnamigen Tierkreiszeichen, die beiden müssen also streng voneinander unterschieden werden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Zodiak

Donnerstag, 13. Juli 2017

Auf Augenhöhe

löschen
Lilith und die verschwundenen Frauen 

Die Emanzipation der Frauen von den Bildern in den Köpfen der Menschen ist noch nicht beendet. Es sind oft die Frauen selbst, die lieber in ihrem eigenen Gedankengefängnis bleiben, als sich auf Augenhöhe mit den Männern zu sehen. Das Gefängnis als vermeintlicher Schutz vor Schmerzen. In der Vergangenheit wurden gerade die emanzipierten Frauen bestraft, gefoltert und sogar getötet. Diese Erfahrung sitzt tief im kollektiven Gedächtnis.

Das Wahlrecht für Frauen wurde von couragierten Frauen mit Unterstützung einzelner Männer erkämpft.
https://www.youtube.com/playlist?list=PLN-ZVQ9Hc8I4qDLDe1G5N14hAav8wjfQl

Weiterhin gibt es Regionen auf dieser Erde, wo Frauen kein Wahlrecht haben. Das geht sogar so weit, dass sie bestraft werden, wenn sie Fahrrad fahren... Es wird Zeit, dass wir in unsere Kraft kommen und für Gleichberechtigung einstehen. Für die Frauen, für die Kinder und für die Männer. Wenn wir auf Augenhöhe sind, können wir gemeinsam Großes leisten. Davon können alle nur profitieren.

ONE BILLION RISING… zeigt, wie viele wir sind, die sich weigern, Gewalt gegen Mädchen und Frauen als unabänderliche Tatsache hinzunehmen.
https://www.youtube.com/watch?v=fL5N8rSy4CU&list=PLN-ZVQ9Hc8I7iuLw3jIq4JBq9mgE70vRN

***
Mithu Sanyal - Vulva: Kulturgeschichte des weiblichen Genitals
http://www.sanyal.de/kulturgeschichte-des-weiblichen-genitals/

Liv Strömquist - Der Ursprung der Welt
http://www.avant-verlag.de/comic/der_ursprung_der_welt

Koko Taylor - I' m a Woman
https://www.youtube.com/watch?v=w_fygyQiHoA&list=PLN-ZVQ9Hc8I6Sxm2QM_7oR5d8MFuazOe1

***
Maria von Blumencron - Jesus und die verschwundenen Frauen
http://rainbop.blogspot.de/2017/07/maria-von-blumencron-jesus-und-die.html

Lilith - Die erste Frau Adams
https://www.youtube.com/watch?v=QO3X1pYw69U

Lila Downs - Ojo De Culebra
https://www.youtube.com/watch?v=nb86X3F6M-Q&list=PLN-ZVQ9Hc8I6Sxm2QM_7oR5d8MFuazOe1

***
Spieglein, Spieglein an der Wand. Um einem Schönheitsideal zu entsprechen, tun sich manche Mädchen und Frauen selbst Gewalt an.
http://www.embrace-derfilm.de/

Lady Gaga - Born This Way
https://www.youtube.com/watch?v=fD3J1kFkva8&list=PLN-ZVQ9Hc8I6Sxm2QM_7oR5d8MFuazOe1

Bild: 2008-08 in Harlingen Haven 

Kommentare (3)

Mittwoch, 12. Juli 2017

Verbrennungen: Die Frau, die singt

Nawal ist verstummt. Vor fünf Jahren hat sie von einem Tag auf den anderen aufgehört zu sprechen. Jetzt, nach ihrem Tod, hinterlässt sie ihren Kindern, den Zwillingen Jeanne und Simon, zwei verschlossene Briefumschläge. Einen an ihren tot geglaubten Vater und einen an einen unbekannten Bruder. Die Suche führt die Geschwister in die Heimat ihrer Mutter, den Nahen Osten, und auf die Spur eines schrecklichen Geheimnisses. Es ist eine Reise zu ihren Wurzeln, in eine Vergangenheit aus Hass, Gewalt und Krieg – und einer großen Liebe, die nicht gelebt werden durfte. Was die Zwillinge nun über die Geschichte ihrer Mutter, ihrer Familie und damit auch über sich selbst herausfinden, stellt alles, woran sie glaubten, in Frage.

Der 1968 im Libanon geborene und in Kanada lebende Autor Wajdi Mouawad, erzählt in Verbrennungen eine erschütternde Familiengeschichte archaischen Ausmaßes, die sich auf zahlreiche gegenwärtige politische Konflikte im Nahen Osten beziehen lässt. Mouawad verbindet die individuelle Familientragödie mit der kollektiven Katastrophe Krieg und thematisiert gleichermaßen verstörend wie berührend, die Schwierigkeit, selbst in unserer zivilisierten Welt, der sich ewig weiterdrehenden Gewaltspirale zu entfliehen.

Das Stück besticht mit einer komplexen Dramaturgie. Wir sehen die Hauptfigur Nawal in drei Lebensabschnitten, die immer wieder in den Erzählstrang der Suche der Kinder eingeblendet werden. Nach und nach setzen sich die einzelnen Puzzlestücke zu der Wahrheit zusammen. Der Zuschauer begibt sich gleichermaßen auf detektivische Spurensuche.

Verbrennungen wird und wurde auf vielen Bühnen in Deutschland und der ganzen Welt gespielt. Die Verfilmung des Theaterstücks unter dem Titel »Die Frau, die singt!« wurde 2011 als bester fremdsprachiger Film für den Oscar nominiert.

Eine Koproduktion der GbR „Verbrennungen“ und des Theater im Bauturm
Premiere 12. September 2015
Dauer 1h 50m - ohne Pause
http://www.theater-im-bauturm.de/programm/verbrennungen-die-frau-die-singt/

Verbrennungen – Die Frau die singt von Wajdi Mouawad
http://rainbop.blogspot.de/2016/02/verbrennungen.html

Please call me by my true names
http://rainbop.blogspot.de/2010/05/please-call-me-by-my-true-names.html

Montag, 10. Juli 2017

Ökologie und Klimapolitik

Es ist an der Zeit, dass wir nicht nur in die Luft gucken, sondern unsere Aufmerksamkeit auch wieder auf den Boden richten.

zuletzt geändert am 13.07.2017

Die Erde hat Fieber. Als Ursache wird vorrangig der Anstieg des CO2 benannt. Was ich bisher bei der öffentlichen Diskussion vermisse, ist der ganzheitliche Ansatz.

Selbst bei den 17 Sustainable Development Goals der UN taucht der Begriff Ökologie nicht auf. Stattdessen wird von "Climate Action" gesprochen. Ironischerweise wird gerade in der Klimapolitik sehr viel CO2 über viele Flugreisen zu den verschiedenen Konferenzen und auch reichlich heiße Luft bei den Gesprächen ausgestoßen.

Wenn ich mir das Mikroklima in einer Stadt anschaue, fällt mir sofort der Unterschied zwischen Parkanlagen und der Shoppingmeile ohne Pflanzen aber mit Asphalt und Beton auf. Im Park ist es ein paar Grad kühler, die Bäume spenden Schatten, die Luft ist frisch. Feinstaub wird von den Pflanzen ausgefiltert und die Luft ist mit Sauerstoff angereichert. Die Vögel zwitschern. Gestresste Menschen kommen hier zur Ruhe, ziehen ihre Schuhe aus und entspannen.

Weltweit zerstören wir Menschen in erschreckendem Ausmaß ein Ökosystem nach dem anderen. Und das hat nicht nur Einfluss auf die Temperatur und die Luftqualität, sondern auch auf den Wasserhaushalt. Die Wüsten entstehen, nachdem die Wälder gerodet wurden. Die Bodenfruchtbarkeit und die Artenvielfalt nehmen ab, je mehr Flächen wir in nicht ökologische Nutzflächen verwandeln.

Warum gehen die Menschen in den Zoo? Sie erfreuen sich an anderen Wesen und möchten ihnen in die Augen sehen. Wenn wir so weitermachen, ist für viele Arten das Gefängnis im Zoo die einzige Zukunftsperspektive. Manche Arten bevorzugen, dann lieber keinen Nachwuchs mehr in die Welt zu setzen. Wildtiere im Zoo leiden unter den nicht artgerechten Haltungsbedingungen.
https://vebu.de/tiere-umwelt/massentierhaltung-ausbeutung-von-tieren/zootiere-tiere-im-zoo/

Das Gesamtökosystem Erde ist ernsthaft erkrankt und die Menschen reden die ganze Zeit nur über CO2. Das Problem liegt in meiner Wahrnehmung auf einer tieferen Ebene. Es liegt in der Art, wie wir in der sogenannten Zivilisation die Welt wahrnehmen. In der Mentalität des EGO steht der Mensch respektive (weiße) Mann an der Spitze der sogenannten Schöpfung. Die Ökonomie wird als oberstes Ziel angesehen. Und so wird das Kapital immer einen Weg finden, Instrumente wie z.B. CO2-Zertifikate ad absurdum zu führen.

[image]

Es ist an der Zeit, dass wir die Reihenfolge der Prioritäten endlich wieder umkehren. Der Baum der Nachhaltigkeit: Ein gesundes Ökosystem bildet die Wurzeln. Ein gerechtes Miteinander bildet den Stamm. Und die Waren sind die Früchte in der Krone. Diese Waren können Menschen miteinander austauschen und teilen. Wenn wir in den gesunden Grenzen bleiben wollen, ist es vielleicht nicht mehr möglich, zum Mars zu fliegen. Aber wer will denn da schon ernsthaft hin?!

Why Elon Musk should forget about Mars and concentrate on life on Earth
https://www.ft.com/content/de6f2746-626c-11e7-91a7-502f7ee26895

In der Mentalität des ECO ist der (weiße) männliche Mensch ein Teil des Ökosystems.
Gleichberechtigt neben allen anderen Lebewesen.

[image]

Maisey Rika – Reconnect
https://www.youtube.com/watch?v=Ha7ytKqnpas&list=PLN-ZVQ9Hc8I6Sxm2QM_7oR5d8MFuazOe1

Bild: 2017-07 an der Rodungskante des Hambacher Forsts. Und auch hier ist der Unterschied im Mikroklima sofort spürbar. 

Kommentare (3)

Maria von Blumencron: Jesus und die verschwundenen Frauen

Dokumentation: Jesus und die verschwundenen Frauen
https://www.youtube.com/watch?v=3CouYFxuiyA

Aktuelle Termine mit Maria von Blumencron
http://www.mariablumencron.de/

TEDxKoeln: Maria Magdalena und der heilige Kuss
https://www.youtube.com/watch?v=3uPMYwCk8HM

Ein Vortrag im Rahmen der TEDxKOELN Konferenz „Heldenreise“ am 14. Mai 2013
http://www.tedxkoeln.de/past-events/heldenreise/

MARIA MAGDALENA UND DER HEILIGE KUSS

Der Vatikan hat kein Recht, den Frauen länger die Kirchenämter zu versperren! Davon ist Maria von Blumencron zutiefst überzeugt und fragt:

Warum finden wir heute keine Frauen in leitenden Ämtern der Kirche?

Der Tod ihres Propheten am Kreuz hatte die damalige Jesus-Bewegung in eine Krise gestürzt. Erst die Auferstehung Jesu brachte die nötige Dynamik zur Gründung einer Weltreligion. Wichtigste Zeugin und Verkünderin dieses Geschehens war eine Frau: Maria aus Magdala. Sie gilt als erste Apostelin des Christentums.

Ihr Vortrag ist ein Appell an die katholische Kirche, den Frauen ihre ursprüngliche Bedeutung im Christentum wieder zu geben. Frauen waren nachweisbar Apostelinnen, Diakoninnen, Missionarinnen und Prophetinnen. Über die Hausgemeinden von Frauen breitete sich das frühe Christentum aus. Doch das Andenken an die mutigen Pionierinnen ist in Vergessenheit geraten.

In Worten, Bildern und Filmausschnitten unternimmt sie den spannenden Versuch, sie lebendig zu machen. Allen voran Maria Magdalena, die seit 2000 Jahren den Schlüssel zu einem neuen Christentum bereit hält.

Über Jahrhunderte hinweg wurde das Bild der Maria Magdalena immer wieder neu übermalt. Je nach Zeitgeist war sie Heilige, Hure, Geliebte Jesu, reuige Sünderin, femme fatal und rothaariges Pin-up-girl der sakralen Kunst. Wer war sie wirklich?

Ihr Verkündigungsauftrag war den frühen Kirchenvätern ein Dorn im Auge. Und so wird Maria Magdalena schließlich zur Prostituierten herab degradiert. Zur reuigen Sünderin. Eine spirituell hochstehende Frau wird zur Propagandafigur der Kirche.

PS: Und natürlich beantwortet sie auch diese heute so dringliche Frage: Küsste Jesus Maria Magdalena tatsächlich auf den Mund?

Freitag, 7. Juli 2017

Julia Butterfly Hill: "Pro"

Julia Butterfly Hill "Pro"
https://www.youtube.com/watch?v=KzabaYqS-O4&list=PLN-ZVQ9Hc8I7M1c6535cR_3J3PRs656Fy

one of the things I tell people is that we've gotten so good at defining what we were against that what we were against is beginning to define us. that we have an anti-war movement and when I go to rallies and I hear people's voices and their tone and their voices it feels like war. people get caught up they get angry. in forest activism where my awareness was was sparked there were times when we be trying to decide what the appropriate action was to take and all of a sudden people would begin to disagree and start fighting. and then I heard the chainsaws and our voices and I thought how can we ever stop the clear cuts in the forest if we're so effective at clear-cutting one another? and it was one of the light bulb moments for me in that tree.

and since coming down is that it is okay to point out what it is wrong but it is more important to stand for what is right. led by standing for what is right we cause our world to come in that direction. we manifest what we focus on. so the more we focus on what is wrong we shouldn't be surprised that we get more of it. this does not mean close our eyes and pretend like the devastation of the planet is not happening that injustice against people is not happening. but rather that as we open our eyes and our hearts to what is wrong we are standing for and co-creating what is right. that our energy goes into what is right.

while I was in the tree I was able to begin to befriend loggers and people in the Pacific lumber community because I did my best to never create an us and them to never create an enemy. because if you create an enemy than you have war. and if I don't choose to create an enemy then even if someone sees me in as an enemy that doesn't mean I have to play in their game called war. that I can see them as a human being and keeps calling out their humanity even as they're trying to create a symbol out of me to create a box for me to stick. and I'm the granola munching tree hugging tofu eating radical extremist wacko hippie foo-foo New Ager know that the bog triva want to stick me in. and refusing to stick other people in boxes just kept calling for us can we please be human together can we please find what is best in us what is what is in common instead of what is different.

a year after I came down Luna was attacked by someone with a chainsaw and a lot of anger and a lot of fear. Luna became a symbol and symbols are often times attack for what they stand for. so that person attacked Luna to trying to tackle in the stands for. but one of the most incredible things that happened is the team that came together to help heal Luna included Pacific lumber employees who came in over time to create the metal what her bandages holding the wound together. Pacific lumber has a metal shop and it was specific lumber employees who were part of healing Luna. and one of the things that they told me was: „you know Julia we don't necessarily agree with what you did but you all what you did you did in an honorable way. and who the person who did this did a dishonorable Act. and in so doing made all of us look dishonorable. and it's important to us that we try and help because the way that you always treated us even if we don't agree with you politically even if we don't agree with what you stand for the way that you approached it the way you came to it we can honor that.“

and it was very profound and it still touches me to this day that Luna is still standing and thriving and doing beautifully. and it was all kinds of people structural engineers biologists treetops canopy arborist Native Americans and Pacific lumber employees, all came together to create the healing community that allows Luna to still be standing and thriving.

Mittwoch, 5. Juli 2017

Menschen in Polizeiuniform

Die Menschen in Polizeiuniform schieben Überstunden, die sie bis auf Weiteres nicht mehr abbauen können. Sie müssen um ihre körperliche Unversehrtheit bangen, haben Nachtschichten und schlecht zu planende Einsatzzeiten. Nicht gerade förderlich für ein entspanntes Familienleben.

Auf einzelnen Internetseiten wird explizit zur Gewalt gegen Menschen in Polizeiuniform aufgerufen:
https://linksunten.indymedia.org/de/node/215319
https://www.youtube.com/watch?v=JCkfsw_dvcM

Ich bin froh, dass es weiterhin Menschen gibt, die diesen Job machen wollen. Und bewundere alle, die es schaffen, dabei ruhig und ausgewogen zu bleiben.
https://polizistmensch.de/

Nachtrag: Ich sehe gerade, dass es einen offenen Brief eines Berliner Polizisten zu dem Einsatz in Hamburg gibt.
https://polizistmensch.de/2017/06/wortmeldung-eines-betroffenen-polizisten-verraten-verkauft-denunziert-berliner-fahren-nach-hause/

Zitat einer Anmerkung: "Für die Berliner Kollegen sind die Zeiten zwischen den Einsätzen in der Unterkunft bei einem Großeinsatz (auch fern der Heimat) tatsächlich als Freizeit anzusehen. Im Gegensatz zu manchen anderen Bundesländern erhalten die Kollegen für diese Zeit keine Vergütung, auch wenn sie jederzeit abrufbar sind."

Dienstag, 27. Juni 2017

Die Liebe und die Wut

Die Liebe fragt die Wut:
Was willst Du von mir?

Die Wut:
Ich will Deinen Widerstand, damit ich ihn brechen kann.
Ich will die Angst in Deinen Augen sehen.
Ich will zerstören, was mich nervt.
Ich will meine Kraft spüren.
Ich will Respekt.
Ich will gesehen werden.
Ich bin die Wahrheit.
Ich bin das Feuer.
Ich bin die Leidenschaft.
Ich bin stärker als Du.
Ich entscheide über Leben und Tod.

Die Liebe:
Ja.
Ich sehe Dich.
Ich höre Dich.
Ich bin da.

Die Wut:
Du musst jetzt Angst haben!

Die Liebe:
Du siehst sehr erregt aus.
Deine Stimme ist laut und leidenschaftlich.
Du bist voller Energie.
Du bist stark.
Du kannst zerstören.
Und Du kannst Neues erschaffen.
Du hast die Wahl.

Freitag, 16. Juni 2017

Sinead O'Connor: In This Heart

In This Heart (1995)
https://www.youtube.com/watch?v=J0fEQ3gXSmk&list=PLN-ZVQ9Hc8I6-5sLhF7jHD3yX4Ibyzioc

In this heart lies for you
A lark born only for you
Who sings only to you
My love
My love
My love

Mittwoch, 14. Juni 2017

Dr. Maya Angelou: Still I rise

Maya Angelou (ˈmaɪ.ə ˈændʒəloʊ;) (* 4. April 1928 in St. Louis, Missouri als Marguerite Annie Johnson; † 28. Mai 2014 in Winston-Salem, North Carolina) war eine US-amerikanische Schriftstellerin, Professorin und Bürgerrechtlerin. Sie war eine wichtige Persönlichkeit der Bürgerrechtsbewegung der Afroamerikaner in den USA. International bekannt wurde der erste Teil ihrer Autobiographie I Know Why the Caged Bird Sings (1970), auf Deutsch erstmals 1980: Ich weiß warum der gefangene Vogel singt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Maya_Angelou

Still I Rise (Official Lyric Video) - Caged Bird Songs
https://www.youtube.com/watch?v=_UFMB4i1AJo
https://www.poets.org/poetsorg/poem/still-i-rise

Dr. Maya Angelou - I Am Human
https://www.youtube.com/watch?v=ePodNjrVSsk

Dr. Maya Angelou - Love Liberates
https://www.youtube.com/watch?v=cbecKv2xR14

Im Juni 2016 erschien ein Dokumentationsfilm über sie.
http://mayaangeloufilm.com/

We are the seeds of our ancestors' dreams.

Dienstag, 13. Juni 2017

Unsere Zukunft

Wie wir unseren Reichtum erkennen und in Gemeinwohl verwandeln können. 
zuletzt geändert am 16.06.2017

Letztens schrieb mir jemand: „Mein ultimativer Beitrag zur Nachhaltigkeit ist wahrscheinlich der, keine Nachkommen in die Welt zu setzen... über die vielen potentiellen Nachfolgegenerationen kommt da einiges zusammen...“

Gibt es zu viele Menschen auf dem Planeten?

Zazie - Je Suis Un Homme
https://www.youtube.com/watch?v=oSIoP7h4B_M&list=PLN-ZVQ9Hc8I6Sxm2QM_7oR5d8MFuazOe1

Gefühlter Mangel und Krieg

„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“
Mahatma Gandhi

Das wirtschaftspolitische Ziel Stetiges Wirtschaftswachstum bildet zusammen mit der Stabilität des Preisniveaus, hohem Beschäftigungsstand und außenwirtschaftlichem Gleichgewicht das sogenannte Magische Viereck. "Die vier Ziele des Magischen Vierecks werden in § 1 des Stabilitäts- und Wachstumsgesetzes von 1967 genannt. Sie bilden zusammen das Staatsziel des gesamtwirtschaftlichen Gleichgewichts (Art. 109 Abs. 2 GG)."
https://de.wikipedia.org/wiki/Magisches_Viereck

Schon während der Schulzeit fragte ich mich, wie eine Wirtschaft, die auf der Produktion von materiellen Dingen basiert, dauerhaft wachsen kann.

Aktuell gibt es auf der Erde viele Menschen, die einen Lebensstil pflegen, der nicht nachhaltig ist. Dieser Lebensstil bedroht die Ökosysteme weltweit. Vielen Menschen scheint der Erhalt von funktionierenden Ökosysteme egal zu sein. In dem Animationsvideo MAN von Steve Cutts wird die Evolution des Menschen ausgemalt und bis zu einem möglichen Ende durchgespielt.
https://www.youtube.com/watch?v=WfGMYdalClU

Das Video wurde inzwischen mehr als 20 Millionen Mal aufgerufen und hat mehr als 250.000 Likes.

"Der große Ausverkauf ist ein Film von Florian Opitz. Er wurde im Jahr 2006 produziert und kam am 17. Mai 2007 in die Kinos. Der Film ist eine Dokumentation über die zunehmenden Privatisierungen auf der ganzen Welt. Hierbei wurden vier Beispiele herausgegriffen."
https://de.wikipedia.org/wiki/Der_gro%C3%9Fe_Ausverkauf

Weltweit gibt es Gesellschaften, in denen viele Menschen ihren eigenen Wert als Mensch innerhalb der Gesellschaft von ihrer finanziellen Kaufkraft abhängig machen: „Hast Du was, bist Du was.“

Janis Joplin – Mercedes Benz
https://www.youtube.com/watch?v=5ddnwyyGo4s&list=PLN-ZVQ9Hc8I6Sxm2QM_7oR5d8MFuazOe1

Am 7. und 8. Juli versammeln sich die Staatsoberhäupter und Regierungschef*innen der G20 in Hamburg zum jährlichen Gipfeltreffen. "Die G20 (Abkürzung für Gruppe der 20 oder Gruppe der Zwanzig) ist ein seit 1999 bestehender informeller Zusammenschluss aus 19 Staaten und der Europäischen Union. [...] Die G20 soll als Forum für die Kooperation und Konsultation in Fragen des internationalen Finanzsystems dienen. [...] Am 30. November 2016 übernahm Deutschland die G20-Präsidentschaft für ein Jahr."
https://de.wikipedia.org/wiki/Gruppe_der_zwanzig_wichtigsten_Industrie-_und_Schwellenl%C3%A4nder

Bruttoinlandsprodukt (BIP) in den Industrie- und Schwellenländern der G20 im Jahr 2016 (in Milliarden US-Dollar)
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/248005/umfrage/bruttoinlandsprodukt-bip-in-wichtigen-industrie-und-schwellenlaendern/

Staatsverschuldung in den Industrie- und Schwellenländern der G20 im Jahr 2015 in Relation zum Bruttoinlandsprodukt (BIP)
https://www.boell.de/de/2016/11/30/makrooekonomie-und-staatsschulden

Besteht ein Zusammenhang zwischen der Verfügbarkeit von fossilen Energieträgern und der Staatsverschuldung?
https://rainbop.blogspot.de/2017/06/erdol-erdgas-und-staatsverschuldung.html

Lew Nikolajewitsch Tolstoi: Wieviel Erde braucht der Mensch?
https://de.wikipedia.org/wiki/Wieviel_Erde_braucht_der_Mensch%3F

Vom Fischer und seiner Frau
https://de.wikipedia.org/wiki/Vom_Fischer_und_seiner_Frau

Buffy Sainte Marie - No No Keshagesh
https://www.youtube.com/watch?v=XKmAb1gNN74&list=PLN-ZVQ9Hc8I6Sxm2QM_7oR5d8MFuazOe1

Wir gegeneinander

Mit dem Anspruch auf Eigentum werden Grenzen definiert. Das beginnt bereits im Sandkasten: Meine Schippe, Deine Schippe. Wer aus einem Gefühl des Mangels heraus agiert, wird versuchen, sein Eigentum zu vergrößern und die Grenzen auszuweiten. Im Kleinen wie im Großen. Staaten rüsten auf. Mit Atombombe, Tretminen, Drohnen. Kriege sprechen archaische Triebe an. Kriegsspiele spiegeln die Lust an Gewalt. Mit Gewalt kann die eigene Ohnmacht überwunden werden. Die Ausschüttung von Adrenalin lässt mich meinen Körper spüren. Wenn ich siege, bin ich überlegen. Dann brauche ich mich auch nicht mit meinen eigenen Schwächen und Sehnsüchten auseinander zu setzen. Ob es nun der Streit im Sandkasten, in der Familie, am Arbeitsplatz oder der blutige Kampf auf den Kriegsschauplätzen dieser Welt ist. Mit ferngesteuerten Drohnen und ähnlicher Technik bringen sich Menschen selbst nicht mehr in Gefahr, wenn sie andere Menschen angreifen und töten. Der Dehumanisierung des vermeintlichen Gegners wird Vorschub geleistet. Die totale Abtrennung von empathischen Gefühlen wird mit entsprechender Technik immer einfacher. Der Krieg wird nicht nur gegen Menschen sondern auch gegen Tiere und Pflanzen geführt. Die Zerstörung der Ökosysteme nimmt weltweit immer größere Ausmaße an.

Gefühlter Reichtum und Frieden

Wie können Alternativen zum aktuell herrschenden Neoliberalismus aussehen? Auf welchen gemeinsamen Wertekonsens können wir uns für einen neuen Gesellschaftsvertrag einigen?

Auf der G20-Plattform wird über die Veranstaltungen informiert, die parallel zum Gipfeltreffen stattfinden werden und bei denen auch über alternative Wirtschaftsformen gesprochen werden soll.
http://www.g20-protest.de/

Janis Joplin: „Freedom's just another word for nothing left to lose.“

Einen Vorteil unserer heutigen Zeit sehe ich darin, dass viele Menschen selbst ausprobieren können, ob materieller Besitz glücklich macht. Inwieweit bin ich selbst in den Konzepten der Gesellschaft verfangen? Was denke und fühle ich, wenn Menschen in meiner Umgebung mehr besitzen als ich? Was denke und fühle ich, wenn andere mehr oder weiter reisen als ich? Tatsächlich leiden gerade in finanziell wohlhabenden Gesellschaften viele Menschen an Depressionen und Einsamkeit.

Ich kann selbst ausprobieren, inwieweit es mich befreit, wenn ich mich von Dingen bzw. Gedanken und der Anhaftung an diese Dinge bzw. Gedanken lösen kann.
http://www.utopia.de/gutefragen/fragen/welcher-audruck-koennte-den-begriff-verzicht
http://www.utopia.de/gruppen/menschen-meinungen-83/diskussion/nachhaltigkeit-und-konsum-73

Pink - Me & bobby McGee
https://www.youtube.com/watch?v=wwmUMvhy-lY&list=PLN-ZVQ9Hc8I6Sxm2QM_7oR5d8MFuazOe1

Wenn ich mich nicht von Gold und Seide locken lasse, habe ich ganz neue Handlungsoptionen. Und ich habe vielleicht auch mehr Zeit für die Dinge, die mir wirklich wichtig sind und die mein Herz nähren.

Herzgespann - klein wild Vögelein
https://www.youtube.com/watch?v=2zT8TatboYk&list=PLN-ZVQ9Hc8I6Sxm2QM_7oR5d8MFuazOe1

Was sind meine materiellen Grundbedürfnisse? Welche Grenzen müssen wir uns setzen, wenn wir unseren Nachkommen keine Schulden hinterlassen wollen? Wie sieht sie aus, die Wirtschaft von morgen?

In dem Film TOMORROW haben sich Cyril Dion und Melanie Laurent wegweisende Modelle angesehen. Eine Auswahl von 5 lokalen Lösungen in Deutschland für die Wirtschaft von morgen:
http://www.tomorrow-derfilm.de/blog/die-wirtschaft-von-morgen.html

Sina Trinkwalder hat mit manomama eine Firma gegründet, die Kleidung herstellt. Vom Garn bis zur Naht sei alles in Deutschland hergestellt: „Transparent, ökologisch, ehrlich“. Sina: „Mensch, lass uns doch etwas machen, wo wir Menschen, die sonst jede Firma ablehnt, eine Chance geben, ihren eigenen Erwerb zu erwirtschaften und damit wieder Teilhabe an unserer Gesellschaft zu ermöglichen.“
http://www.manomama.de/shop/story#die_idee

Lässt sich diese Idee auch mit technischen Produkten verwirklichen?

In Spanien gibt es eine Produktiv-Genossenschaft mit mehr als 70.000 Angestellten:
Mondragón Corporación Cooperativa
https://de.wikipedia.org/wiki/Mondrag%C3%B3n_Corporaci%C3%B3n_Cooperativa

Diskussionsstoff: Arbeitsplätze für alle? Regionale vs. automatisierte Produktion? Bedingungsloses Grundeinkommen?

Christian Felber propagiert die Gemeinwohlökonomie und einen ethischen Welthandel.
https://utopia.de/gruppen/gemeinwohl-oekonomie-1115/diskussion/links-zur-gemeinwohloekonomie-211968

Fabian Scheidler: "Eine den Menschen angemessene, eine menschenfreundliche, eine gerechte Ökonomie muss daher zuerst einmal die Beziehungen, die das Geld verdeckt, sichtbar machen. Selbst der einsamste Mensch wird seine Welt rasch bevölkert sehen, wenn er sich fragt, wer denn den Stuhl, auf dem er sitzt, und den Kaffee, den er gerade trinkt, hergestellt hat. Wenn die Menschen aus dem Nebel, den das Geld schuf, plötzlich hervortreten, wird er sich vielleicht auch fragen, ob dies eine freundliche oder feindliche Begegnung sein wird. Das aber hängt nicht zuletzt davon ab, was die Menschen erdulden und erleiden mussten, um für ihn Stuhl und Kaffee herzustellen. Hat er sich daran beteiligt, den Preis für ihre Arbeit mit allen Mitteln zu drücken? Was hat er selbst gegeben? Und sind hier Dritte im Spiel, die beide Seiten gleichermaßen ausgebeutet und ihre Beziehungen verdunkelt haben?"
http://www.megamaschine.org/2017/02/09/der-stoff-aus-dem-die-traeume-sind/

Über die Kritik an der Grünen Ökonomie stieß ich auf Kate Raworth: "Kate Raworth von der entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisation Oxfam hat die Idee der planetarischen Grenzen mit sozialen Standards zusammengebracht. Es gilt, darauf hinzuarbeiten, dass sich die Menschheit im sicheren und gerechten Bereich bewegt. Das bedeutet, dass die Menschheit als Ganzes innerhalb der ökologischen Gegebenheiten des Erdsystems lebt und gleichzeitig jedes Individuum über die Ressourcen verfügt, die es zur Verwirklichung seiner Menschenrechte benötigt. Ein solches Bild ist ein hilfreicher Kompass nicht nur für die Entwicklungspolitik, sondern auch für andere Politikfelder."
http://www.bpb.de/izpb/209707/entwicklungspolitik-als-antwort-auf-sicherheitsprobleme?p=1
https://www.kateraworth.com/doughnut

[image]

Wir zusammen

Wenn wir von sieben Milliarden Menschen ausgehen, die auf dieser Erde leben, dann reden wir von sieben Milliarden Herzen und Köpfen sowie bis zu 14 Milliarden Händen, die gemeinschaftlich etwas aufbauen können.

Mögliche Schritte nach Utopia...
Wir erkennen das Geschenk, zur gleichen Zeit auf diesem wundervollen Planeten zu leben.
Wir erkennen den Zusammenhang zwischen unserem Leben hier und dem Leben dort.
Wir übernehmen Verantwortung für unser Denken und Handeln.
Wir kommen zusammen.
Wir hören uns zu.
Wir werden aktiv.

In The Story of Change, released in July 2012, Annie Leonard argues that it’s not bad shoppers who are putting our future at risk; it’s bad policies and business practices. If we really want to change the world, we have to move beyond voting with our dollars and come together to demand rules that work.
http://storyofstuff.org/movies/story-of-change/

Kate Raworth: Seven Ways to Think Like a 21st-Century Economist
https://www.youtube.com/watch?v=Mkg2XMTWV4g&list=PL0GL611hRRm-F9mFBZ0Q8HKfHYGv7qrCk
https://www.opendemocracy.net/transformation/kate-raworth/seven-ways-to-think-like-21st-century-economist

Argo - Utopian Land (Greece) 2016 Eurovision Song Contest
https://www.youtube.com/watch?v=AqrdpcY3skI&list=PLN-ZVQ9Hc8I6Sxm2QM_7oR5d8MFuazOe1

Bild: 2015-10 in Sieben Linden 

Kommentare (1)   

Erdöl, Erdgas und Staatsverschuldung





lukita schrieb am 13.06.2017 um 13:50
bearbeiten Bedenklichen Inhalt melden löschen

Bei manchen Ländern stimmen die Farben zwischen Verschuldung und Importquote überein. Besteht ein Zusammenhang zwischen der Verfügbarkeit von fossilen Energieträgern und der Staatsverschuldung?

Weltkarte der Staatsschulden 2012 in Prozent des jeweiligen Bruttoinlandproduktes (Wikipedia)

[image]
Importeure & Exporteure von Erdgas im Jahr 2013 (SIPER)

[image]

Importeure & Exporteure von Erdöl im Jahr 2013 (SIPER)

[image]

Montag, 12. Juni 2017

Gemeinschaftsbildung

#koelnhbf und die Folgen

Ich wor ne stolze Römer, kom met Caesars Legion, un ich ben ne Franzus, kom mem Napoleon. Ich ben Buur, Schreiner, Fescher, Bettler un Edelmann, Sänger un Gaukler, su fing alles aan.

Su simmer all he hinjekumme, mir sprechen hück all dieselve Sproch. Mir han dodurch su vill jewonne. Mir sin wie mer sin, mir Jecke am Rhing. Dat es jet, wo mer stolz drop sin.

Bläck Fööss - Unser Stammbaum
https://www.youtube.com/watch?v=mjpUhnLW75o&list=PLN-ZVQ9Hc8I6Sxm2QM_7oR5d8MFuazOe1

"In der Silvesternacht 2015/2016 kam es in Köln im Bereich Hauptbahnhof und Kölner Dom zu zahlreichen sexuellen Übergriffen auf Frauen durch Gruppen junger Männer vornehmlich aus dem nordafrikanischen und arabischen Raum. In vielen Fällen wurden sowohl Sexualdelikte als auch Eigentums- und Körperverletzungsdelikte verübt."
https://de.wikipedia.org/wiki/Sexuelle_%C3%9Cbergriffe_in_der_Silvesternacht_2015/16

Mich haben diese Ereignisse stark aufgewühlt.

Im Januar 2016 veröffentlichte ich aus diesem Anlass eine Reihe mit sieben Beiträgen.


Im Januar 2017 folgte eine Reihe mit zwölf Beiträgen.

Im Colabor konnten zum Neujahrsplausch Menschen ihre Projekte vorstellen, die sie bereits gestartet haben oder in diesem Jahr starten wollen. Spontan meldete auch ich mich an. Ohne konkrete Idee stellte ich mich ans Mikro und sprach über das Hashtag #koelnhbf. Seit Silvester 2015/2016 tobt dort der Mob.
https://twitter.com/hashtag/koelnbhf?f=tweets

Was können und wollen wir tun?

Zwei Tage später veranstaltete die Agora Initiative ein Netzwerktreffen, um das neue Schwerpunktthema zu suchen. Es bildeten sich vier Gruppen zu vier Themen. In meiner Gruppe erarbeiteten wir ein Konzept für das Thema „Gesellschaftlicher Zusammenhalt.“ Bei dem Netzwerktreffen am 12. März 2017 fand eine Abstimmung zwischen den vier Themen statt. Das Themenfeld rund um „Essbare Stadt / Urbanes Grün“ machte das Rennen. Dieses Thema bietet viel Raum für Mitgestaltung und so können wir den Boden aufbereiten für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.
http://www.agorakoeln.de/2017/03/bericht-netzwerktreffen/

Linda Rennings von der Initiative Heimatlos in Köln war auch beim Neujahrsplausch. Sie erzählte mir, dass sich die Zahl der Obdachlosen in Köln in den letzten fünf Jahren verdoppelt habe.
http://hik-koeln.de/

Tag des guten Lebens am 18. Juni 2017

"Die Bürgerinitiative Köln veranstaltet am 18. Juni 2017 den Tag des guten Lebens in Köln Deutz und gibt den Bewohnern des Viertels damit die Möglichkeit ihren Stadtteil einen Tag lang so zu gestalten, wie sie ihn sich wünschen. 30 Straßen werden hierfür in dem Gebiet zwischen Gotenring, Mindener und Siegburger Straße für den motorisierten Verkehr gesperrt. Der dadurch entstehende Freiraum kann für die Bewohner, Vereine und Initiativen sowie Künstler als Labor für Ideen und gemeinsame Aktionen genutzt werden."
http://www.tagdesgutenlebens.de/

In der Sendung Lebenszeichen des WDR lief gestern ein Beitrag zum „Traum vom guten Leben“. Darin kommt auch der ecuadorianische Ökonom Alberto Acosta zur Sprache: „Das "buen vivir", das soziales und solidarisches Wirtschaften beinhaltet, müsse auch in die Industriegesellschaften Einzug halten, wenn diese zukunftsfähig sein wollten.“
http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/lebenszeichen/gutes-leben-100.html

„In dem Film „Tomorrow“ machen sich Cyril Dion und Melanie Laurent auf den Weg und finden neue Ansätze für Politik von unten. Für direkte Demokratie, vor Ort, von Menschen für Menschen.“
http://www.tomorrow-derfilm.de/blog/die-demokratie-von-morgen.html

Derweil wird im Karneval Integration geübt.
http://www.ksta.de/koelscher-rap-schutzgeld-im-karneval-12138790

SCHÄLSICK - IMMER WIGGER / BARBAREN [Official Video]
https://www.youtube.com/watch?v=JUDMexa2FZo

Sülo der Boss feat. Venloerstroß - Kölle Alaaf (HD)
https://www.youtube.com/watch?v=6Oaln_ymJpI

Info zum zweiten Video: Stenz = Zuhälter. Wer amüsiert sich hier über wen?

Kasalla „Mir sin eins“
https://www.youtube.com/watch?v=ZOVYt1EUhkk

Wäre in Analogie zum Tag des Guten Lebens auch eine Nacht des Guten Lebens denkbar?
Vielleicht sogar Silvester?

Bild: 2013-09 Tag des Guten Lebens in Köln Ehrenfeld 

Kommentare (5)